Zielgruppe Feines Haar

Georg Empl aktualisierte eine Sassoon-Technik aus den 80er-Jahren mit großem Erfolg

Feine Haare bringen deinen Salon weit nach vorne

Ist feines Haar eine Herausforderung für einen Friseur?

Kunden mit feinem Haar fühlen sich oft vom Friseur mit ihrem Problem allein gelassen. Friseurunternehmer Georg Empl in Glonn bietet dieser Zielgruppe die Lösung für ihre Probleme und schafft sich so ein treues Kundenpotential. Als Georg Empl im Zuge seiner Auszeichnung „Salon des Jahres" das Bayerische Fernsehen im Salon hatte, erklärte er vor laufenden Kameras, dass er besonders gerne feines Haar schneide. Der Erfolg nach dieser fünfminütigen Sendung: Die Kunden strömten geradezu in den Salon und wollten den Spezialschnitt für feines Haar. Erst da wurde dem erfolgreichen Unternehmer so richtig klar, wie groß der Leidensdruck all jener ist, die sich mit feinem, dünnen Haar herumplagen und wie groß entsprechend das Potential dieser Gruppe ist. Er fragte sich auch, warum er persönlich eigentlich so gut mit feinem Haar zurecht kam und erinnerte sich an die für ihn wegweisenden Seminare in den frühen 80er-Jahren mit Sassoon-Art-Director Roger Thompson. Fred Kaufmann von heads, damals einer der maßgeblichen Friseurunternehmer in München hatte Roger Thompson für Seminare nach München geholt und die besten Friseure der Stadt durften für die damals unglaubliche Summe von 1000 DM pro Tag der Rechten Hand von Vidal Sassoon zuschauen und mit ihm arbeiten. Georg Empl war einer von ihnen und was er damals gelernt hatte, begleitete ihn all die Jahre seiner beruflichen Laufbahn. Kurz entschlossen holte Georg Empl die alten Videokassetten von diesen Seminaren aus dem Keller und studierte nochmals die unvergleichliche Technik von Roger Thompson.

Die Grundprinzipien bei feinem Haar

1. Die Frisur muß dem natürlichen Fall des Haares folgen

2. Der Schnitt wird von unten nach oben aufgebaut, wie bei einem Haus, muß zunächst die Basis stimmen

3. Das Haar wird im trockenen, oder fast trockenem Zustand geschnitten, um den Fall des Haares besser kontrollieren zu können

4. Das Haar darf nicht zu stark abgestuft werden, sonst sind die Konturen zu dünn

5. Die Kundin steht beim Schnitt oder steht zwischendurch auf, weil der Friseur nur so die Proportionen wirklich sehen kann. Beim Blick von oben in den Spiegel verschieben sich die Proportionen

6. Wie immer bei Sassoon, orientiert sich der Schnitt an der Knochenstruktur des Gesichts. Die Frisur muß die Proportionen des Gesichts aufnehmen, damit danach der Gesamteindruck stimmt

7. Feines Haar braucht Bewegung, um fülliger auszusehen. Optimal sind witzige Bobvarianten

8. Ein gut gemachter Haarschnitt für feines Haar dauert mindestens genauso lang, wie ein normaler Haarschnitt.

9. Das Haar muß bereits vor dem Styling gut fallen, nur dann ist der Schnitt optimal

Georg Empl übertrug die Technik aus den 80er-Jahren auf die heutige Mode, modernisierte Schnitttechniken und schulte seine Mitarbeiter auf dieses konsequent auf die neue Zeit umgearbeitete System. Nach wie vor ist er überrascht vom großen Erfolg in seinem Salon. „Die Kunden merken den Unterschied und wer früher unzufrieden war, bleibt als Kunde bei uns. Außerdem ist feines Haar ein Thema, das alle Altersgruppen anspricht, das kommt meinem Salonkonzept sehr entgegen." Wie die neu aufgearbeitete Technik funktioniert zeigt das Know How Schritt für Schritt an vier Schnitten für feines Haar.

Georg_Empl_Modell_2_Menschen_im_Salon.jpg

Bitte stimmen Sie der Cookie Verwendung, zu Ermöglichung bestimmter Funktionen und zur Verbesserung unseres Angebotes zu. Informationen Cookies/­Datenschutz Ich stimme zu

Nachricht hinterlassen
SPEVER Support

Hinterlassen Sie eine Nachricht. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.