Die 14 Diziplinen des Marketing für Friseur Unternehmer

Marketingstrategen legen ihre Aufmerksamkeit auf 14 Bereiche. Beachten Sie diese bei Ihren Unternehmensstrategien und Marketingplänen

Ein erfolgreicher Marketing-Eintopf zeichnet sich durch gut abgestimmte Zutaten aus. Sie sind aber nicht etwa das Salz in der Suppe, sondern elementare Bestandteile. Ob Sie für die Entwicklung eines erfolgreichen Marketingplanes einen Berater zur Seite haben oder ihn für sich selbst erarbeiten möchten, ist Geschmackssache.

Diese 14 Bestandteile sollten auf jeden Fall auf Ihrer Liste stehen:

1. Public Realtions - Pressearbeit

Planen Sie die Pressearbeit für Ihr Unternehmen und Ihre Events. Wer soll Ihre Reports lesen? Welche Zeitungen und Reporter sollen Ihre Berichte erhalten? Wissen Sie was Reporter gerne lesen? Erfassen Sie die wichtigsten Termine und Themen und erstellen Sie Ihren Gewinner-Plan.

2. Das Recht und relevante Gesetze (Wettbewerbsgesetz)

Planen Sie eine Promotion? Die Schaltung einer Werbung? Ein Preisausschreiben? Prüfen Sie, ob Ihre Aktionen gegen geltendes Recht verstoßen oder gar Ihrem Konkurrenten die Möglichkeit bieten, Ihnen eine Abmahnung zu senden.

3. Strategien (Auswahl der Kriegslist)

Überlegen Sie sich eine gute Kriegslist, wie Sie Ihre idealen Kunden finden und an Ihren Konkurrenten vorbei ziehen, um sich eine gute Marktposition zu sichern. Könnte es clever sein, sich auf  blondes Haar zu spezialisieren? Viele Frauen träumen von blonden Haaren. Auch Dunkelhaarige.

4. Marktforschung (Was wollen Kunden? Was macht die Konkurrenz?)

Bitten Sie eine Reihe potenzieller Kunden, Ihre neue Geschäftsidee zu beurteilen. Fragen Sie nach Erwartungen, Wünschen, Problemen und Herausforderungen, die mögliche Kunden haben und sehen. Beobachten Sie die Konkurrenz in Ihrem Umfeld. Analysieren Sie deren Service und Dienstleistung. Analysieren Sie Preisstrukturen und Werbeaktionen der Mitbewerber. Machen Sie sich schlau, bevor Sie Ihr Geld zum Fenster rauswerfen.

5. Entwicklung (neue Kollektionen und Arbeitstechniken)

Die Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten, neue Innovationen und deren Umsetzung sind essenziell für den Erfolg und das Wachstum eines Unternehmens. Trägt ein Filmstar eine neue Frisur und Ihre Kunden sind danach süchtig, können Sie mit einer neuen Farbe oder Strähnen rechnen. Ein neuer Schnitt wird fällig und bestimmt auch neue Stylingprodukte oder Hardware wie ein Glätteisen. Eine neue Kollektion beschert der Modeindustrie Millionenumsätze und sichert Arbeitsplätze.

6. Planung und Design

Nicht nur Produkte lassen sich planen und designen, auch Dienstleistungspakete ergeben sich aus Teilen zu einem Ganzen. Das Design eines konkurrenzfähigen Dienstleistungsangebotes, welches Kunden begeistert, kann sich ständig ändern und neuen Situationen angepasst werden. Auch eine Frisur setzt sich aus verschiedenen Arbeitsschritten zusammen, von denen jeder für sich gestaltet werden kann. Beratung, waschen, pflegen, schneiden und stylen.

7. Preissetzung

Welche Preise möchte Sie realisieren? Welche Preise sind realistisch? Welche Preise sind zur Kostendeckung und zur Gewinnerzielung notwendig? Wie müssten Preise sein, die Konkurrenten in Schach halten oder aus dem Markt werfen?

8. Werbung

Werbung ist nur ein Bestandteil des Marketing und Marketing ist definitiv Chefsache, denn Marketing bestimmt die Zukunft eines Unternehmens. Welche Werbung planen Sie, um Ihre Marketingziele zu erreichen? Beispiel: Ihr Ziel ist die Gewinnung neuer Kunden für Ihren Salon. Ihre Marketingstrategie dient der Erreichung dieses Unternehmensziels. Sie entscheiden sich, berufstätige Frauen über 28 Jahre ohne Kinder anzusprechen.

Planen Sie Ihre Werbung zielgerichtet. Anzeigen in Zeitungen sprechen die Kundengruppe an, welche Sie für sich gewinnen wollen. Broschüren verteilen Sie dort, wo Ihre potenziellen Kunden wohnen oder arbeiten. Visitenkarten überreichen Sie den Menschen, die Sie sich als Kunden wünschen. Zu einem "Tag der offenen Tür" laden Sie die Menschen ein, die Teil Ihrer Zielgruppe sind.

9. Verpackung

Verpackung scheint vermeintlich notwendig, wenn Sie Produkte verkaufen möchten - aber auch Dienstleistungen können in einer tollen Verpackung präsentiert werden. Stichwort Gutschein. Wie hört sich Beratung für Sie an? Beratung als Verpackung einer anspruchsvollen Dienstleistung.

10. After Sales Service (Service nach dem Service)

Ihr Kunde hat eine neue Frisur erhalten? Ihre Kundin eine neue Farbe? Wie sieht es am nächsten Morgen aus, wenn die Frisur nicht so liegt wie sie soll? Wenn eine Seite zu kurz erscheint? Was passiert mit der Haarfarbe nach einem Sprung in das stark gechlorte Schimmbad? Endet Ihr Service an der Salontür?

11. Monitoring (Kontrolle)

War Ihre Werbung erfolgreich? Haben sich der Druck der 2.000 Flyer und das Verteilen gelohnt? Wie viele Neukunden gewannen Sie durch die Aktion? Stehen die fünf Neukunden im Verhältnis zu den 450 Euro Druck- und 150 Euro Personalkosten? Wie oft müssen diese fünf Kunden wiederkommen, damit sich der investierte Betrag pro Kunden von 120 Euro rentiert (amotisiert) hat?

Wie viele Kunden müssen Sie mit einer Aktion gewinnen, damit die Aktion zu einem finanziellen Gewinn führt? Kontrollieren Sie Ihre Aktionen. Führen Sie zum Beispiel Strichlisten für Neukunden.

12. Auswahl der Vertriebskanäle (Verkaufsbereich, Online Shop, Rezeption, Telefon, SMS)

Vermarkten Sie die freien Termine Ihrer Stylisten nur an die Menschen, die von sich aus anrufen? Rufen Sie Kunden an, die lange nicht mehr im Salon waren? Versenden Sie Mailings/Briefe mit tollen Angeboten oder Gutscheinen? Erinnern Sie Ihre Kunden per SMS an Termine? Verteilen Ihre Stylisten Visitenkarten auf coolen Events? Hat Sie das Stadtfernsehen zu einer Vorher-Nachher-Show eingeladen?

13. Verkauf und Verkaufsmanagement

Welche Dienstleistungen und Produkte möchten Sie in Ihrem Unternehmen verkaufen? Wie oft sollten Sie Ihre Dienstleistung verkaufen, damit sie kostendeckend ist? Welche Produkte nehmen Sie in Ihren Verkaufsbereich auf? Welchen Umsatz können Sie mit diesen Produkte erzielen? Wie können Sie den Verkauf einer Dienstleistung oder eines Produktes fördern? Was müssten Sie dafür tun? Haben Sie einen Plan?

14. Sales Promotion (Verkaufsaktionen: Sommer, Color, 2+1)

Es gibt so viele Möglichkeiten einer Promotion, dass Sie und Ihre Mitarbeiter sich einen Spaß im Erfinden neuer Promotion leisten könnten. Promotion sollte dann aber leicht zu planen, zu kontrollieren und umzusetzen ein. Beispiel: Papa-und-Sohn-Tag, Ostern, X-Mas, Sommerferien, Muttertag, Europameisterschaft, Vatertag.....

Autor: Knuth Arndt

 

Bitte stimmen Sie der Cookie Verwendung, zu Ermöglichung bestimmter Funktionen und zur Verbesserung unseres Angebotes zu. Informationen Cookies/­Datenschutz Ich stimme zu

Nachricht hinterlassen
SPEVER Support

Hinterlassen Sie eine Nachricht. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.