Checkliste: 20 Analysefragen für Friseur-Unternehmen

20 Analysefragen als Grundlage Ihrer Personalentwicklung in Salon-Unternehmen von Christoph Beck

20 Analysefragen als Grundlage

Die richtige Frau/den richtigen Mann mit der richtigen Qualifikation zur richtigen Zeit am richtigen Arbeitsplatz im Unternehmen zu haben, ist eine wesentliche Voraussetzung für einen optimalen Arbeitsablauf. Den Anfang einer gezielten

 

Personalentwicklung macht eine gründliche Analyse der Ist-Situation:

1.    In welchen Arbeitsbereichen/Abteilungen haben wir zurzeit Personalbedarf (quantitativ/qualitativ)? Was sind die Gründe hierfür?
2.    Welches Anforderungsprofil (Fähigkeiten/Kenntnisse) hat die jeweilige Stelle?
3.    Wo werden wir in den nächsten Monaten/Jahren welchen Personalbedarf haben? Gründe?
4.    Welches Anforderungsprofil hat die jeweilige Stelle?
5.    Wo haben wir personelle Überkapazitäten? Gründe?
6.    Wie und wo lassen sich Mitarbeiter an anderen Arbeitsplätzen einsetzen?
7.    Welche Aufgaben sind für Teilzeit-Arbeitsplätze geeignet?
8.    Welche Auszubildenden lernen wann aus? Welche Eignung/Begabung lassen sie erkennen? Welches Aufgabengebiet würde ihnen besonders entsprechen? An welcher Stelle im Team können wir sie übernehmen?
9.    Welche Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter fallen in absehbarer Zeit wegen Mutterschafts-/Erziehungsurlaub, Weiterbildung, Sabbatical oder aus anderen Gründen längerfristig aus? Wann beziehungsweise in welchen Zeiträumen?
10.    Welche Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter kommen wann von Mutterschafts-/Erziehungsurlaub oder anderen Abwesenheiten ins Unternehmen zurück?
11.    Welche Führungspositionen gilt es in nächster Zeit zu besetzen? Welche Anforderungen stellen sie?
12.    Wer ist für diese Führungspositionen geeignet? Welche Fähigkeitsprofile haben die möglichen Kandidaten?
13.    Welche Mitarbeiter haben welche Kenntnisse/Fähigkeiten/Fertigkeiten, die wir in Zukunft noch stärker für den Unternehmenserfolg nutzen können?
14.    Welche Mitarbeiter haben welchen Weiterbildungsbedarf (fach-lich/methodisch/sozial/persönlich)? Kosten und Zeitbedarf möglicher Weiterbildungsmaßnahmen?
15.    Welcher Weiterbildungsbedarf besteht aus demografischer Sicht?
16.    Welche Mitarbeiter werden wir auf welche Weise fördern? Wohin/wie kann sich jeder von ihnen entwickeln? Welche Fördermaßnahmen sind geeignet?
17.    Von welchen Mitarbeitern sind wir aus welchen Gründen abhängig? Was bedeutet diese Abhängigkeit fürs Unternehmen?
18.    Welche Aufgaben haben wir derzeit extern vergeben? Wie sind unsere Erfahrungen? Müssen oder wollen wir daran etwas ändern? Weshalb beziehungsweise weshalb nicht?
19.    Welche Aufgaben können wir in Zukunft an externe Partner vergeben? Welche Vorteile/Nachteile sind damit verbunden?
20.    Welche konkreten Notwendigkeiten ergeben sich aus dieser Analyse?

Viele weitere Anregungen zum praktischen Vorgehen von Analyse bis Umsetzung bekommen Sie im Beitrag „Personalentwicklung: Sie brauchen ein maßgeschneidertes Konzept“.

HelfRecht-Unternehmerzentrum, Bad Alexandersbad

Bitte stimmen Sie der Cookie Verwendung, zu Ermöglichung bestimmter Funktionen und zur Verbesserung unseres Angebotes zu. Informationen Cookies/­Datenschutz Ich stimme zu

Nachricht hinterlassen
SPEVER Support

Hinterlassen Sie eine Nachricht. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.