Personalentwicklung für Friseur-Unternehmer

Sie brauchen ein maßgeschneidertes Personakl Konzept für Ihren Salon. von Christoph Beck

Ein maßgeschneidertes Personal Konzept für Ihren Salon

Unternehmerisches Handeln ist Mannschaftssport

  • Um erfolgreich agieren zu können, braucht ein Betrieb die Fähigkeiten, die Erfahrung, die Kreativität und vor allem das engagierte Mitmachen vieler Menschen in einem konstruktiven Zusammenwirken. Erste Aufgabe des Teamchefs ist es also, für ein bestens aufgestelltes Team zu sorgen, in dem an jeder Position der hierfür am besten geeignete Spieler eingesetzt ist und für seine Aufgabe kontinuierlich weiter qualifiziert wird. Und natürlich braucht es gute Ersatzspieler, die im Bedarfsfall einspringen können, ohne dass die Mannschaftsleistung allzu sehr darunter leidet.

    Zu den zentralen Herausforderungen Ihrer Führungsaufgabe gehört deshalb ein für Ihr Unternehmen maßgeschneidertes Mitarbeiter-Entwicklungskonzept. Fragen Sie sich hierzu beispielsweise:

  • Wie ist die Personalsituation im Unternehmen heute (qualitativ und quantitativ!)?
  • Wie wird sie sich entwickeln?
  • Welche Kräfte mit welchen Kenntnissen und Fähigkeiten sind wann an welchen Positionen nötig, um die definierten Ziele zu erreichen?
  • Wie kann ich sie gewinnen, wie kann ich sie motivieren und stärken, wen kann ich auf welche Weise für Fach- und Führungsaufgaben qualifizieren?
  • Wer aus solchen Fragen eine individuelle Personalstrategie für seine Firma erarbeitet, ist gewappnet für die Herausforderungen der Zukunft.

Nötig ist eine maßgeschneiderte Strategie

Personalentwicklung darf sich nicht auf sporadische Weiterbildungsangebote beschränken – womöglich erst dann, wenn´s brennt. Systematische Personalentwicklung sorgt vielmehr dafür, dass zu jeder Zeit für jede Aufgabe im Unternehmen die jeweils am besten geeignete Mitarbeiterin beziehungsweise der jeweils am besten geeignete Mitarbeiter zur Verfügung steht. Es empfiehlt sich, in drei Schritten (analysieren, planen, umsetzen) vorzugehen:



1. Analyse

Basis ist eine gründliche Betrachtung des Status quo. Nur mit einer individuellen Analyse wird es Ihnen möglich sein, die Weichen im Personalbereich frühzeitig in die gewünschte Richtung zu stellen.

Analysieren Sie schriftlich die Chancen und Notwendigkeiten in Ihrem Unternehmen: Welche Mitarbeiterin, welcher Mitarbeiter verfügt über welche Kenntnisse und Fähigkeiten? Wo liegen schlummernde Potenziale? Wie können diese aktiviert und gefördert werden? Wo besteht aktueller, wo zukünftiger Mitarbeiterbedarf, der durch das Schaffen neuer Stellen oder durch das Ausscheiden von Mitarbeitern begründet wird?

Eine Anleitung für eine systematische, detaillierte Analyse finden Sie in den 20 Analysefragen „Grundlage Ihrer zukunftsfähigen Personalentwicklung“.



2. Planung

Mit der Analyse haben Sie beschrieben, wo Sie heute stehen. Sie haben herausgefiltert, in welchen Bereichen Sie gut besetzt sind und wo Sie in Ihrem Unternehmen aktuellen oder kommenden Handlungsbedarf haben. Als nächstes sollten Sie Ihre Personalziele definieren. Die müssen natürlich in Einklang stehen mit Ihren kurz-, mittel- und langfristigen Unternehmenszielen: Ob Sie in den nächsten Jahren eine Expansion oder eine Verkleinerung des Betriebes anstreben, ob Sie neue Geschäftsfelder erschließen oder sich weiter spezialisieren wollen, ob Sie an eine Kooperation oder an eine Firmenübergabe denken – all diese Überlegungen und Planungen sollten in Ihre Personalentwicklungsplanung einfließen. Beschreiben Sie ganz konkret, welche Personalziele Sie im nächsten Jahr (Jahreszielplan) beziehungsweise in den nächsten Jahren (Periodenzielplan) erreichen wollen: Was werden Sie angehen, was müssen Sie regeln, was wollen Sie schaffen? Legen Sie fest, bis zu welchem Termin die einzelnen Ziele, Projekte und Aufgaben erledigt sein sollen, welche Priorität (1 bis 3) sie haben und wer für Detailplanung sowie Durchführung jeweils verantwortlich ist. Delegieren Sie Aufgaben, die Sie nicht unbedingt selber erledigen müssen.

Wichtig: Sprechen Sie auch mit Ihren Mitarbeitern, damit diese ihre Entwicklungsmöglichkeiten im Unternehmen kennen und gemeinsam mit Ihnen einen entsprechenden Plan erarbeiten.



3. Umsetzung

Prüfen Sie monatlich, welche Ziele im Bereich Personalentwicklung Sie in den nächsten Wochen angehen wollen, welche Maßnahmen notwendig sind, welche Entscheidungen Sie treffen müssen. Sehen Sie jedes Ihrer Ziele als ein eigenes Projekt, das mit einer schriftlichen Planung vorbereitet und dann systematisch und konsequent abgearbeitet wird.

 

Seminartipps zum Thema:

Planungstage für Unternehmensführung

Planungstage für Mitarbeiterführung

 

Buchtipp zum Thema:

 

Werner Bayer / Christoph Beck / Äbtissin M. Laetitia Fech: Mitarbeiter und Teams zu Bestleistungen führen. 26 Erfolgsbausteine für Teamentwicklung und Mitarbeiterführung. HelfRecht-Verlag, 283 Seiten. – Für 39,90 Euro direkt bei HelfRecht erhältlich: http://www.helfrecht-shop.de/mitarbeiter-und-teams-zu-bestleistungen-fuehren.html

 

Quelle: HelfRecht-Unternehmerzentrum, Bad Alexandersbad

www.helfrecht.de

mitarbeiterfuehrung_helfrecht_buch.jpg

Bitte stimmen Sie der Cookie Verwendung, zu Ermöglichung bestimmter Funktionen und zur Verbesserung unseres Angebotes zu. Informationen Cookies/­Datenschutz Ich stimme zu

Nachricht hinterlassen
SPEVER Support

Hinterlassen Sie eine Nachricht. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.