Garten der Kostbarkeiten - Haute Couture Styling

Die neue Color Collection von LOréal Professionnel für Frühling/Sommer

Blühende Farben – im wahrsten Sinn des Wortes – prägen die Colorations-Collectionsphantasien von L’Oréal Professionnel für Frühling/Sommer 2009. Eine Collection, die uns einlädt in eine Welt voller Farben, Licht und Frische.

Unter dem Titel „Garten der Kostbarkeiten“ wecken fantasievolle Kreationen die Vorfreude auf Unbeschwertheit, Leichtigkeit und Farbenfreude der neuen Saison. Die Color Collectionen – Top-Events mit den besten L’Oréal Professionnel Friseuren aus aller Welt – werden zweimal pro Jahr organisiert, um in enger Zusammenarbeit mit internationalen Trendscouts aus den aktuellen Strömungen in Mode, Beauty, Kunst und Lifestyle neue Trends im Farbbereich zu entwickeln. Mit Thomas Kemper und Manfred Kraft wirkten dieses Mal erneut zwei deutsche Top-Friseure bei der L’Oréal Professionnel Color Coloration mit und kreierten eigene Interpretationen zum Thema „Garten der Kostbarkeiten“.

Für Frühling/Sommer 2009 entführen uns die Trendsetter in königliche Gärten voller Eleganz, Stil und Lebensfreude. Gärten üben seit jeher einen großen Zauber auf uns aus. Für Künstler, Designer und alle Kreativen sind sie eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration. Auch die Mode für die neue Saison spielt einmal mehr mit diesem Thema und betört mit Blütenfarben, floralen Prints und Blumen als Accessoires. Die Top-Hairstylisten der L’Oréal Professionnel Collection Coloration ließen sich von blühenden Gärten zu überraschenden Farbnuancen wie pink, grün, blau, amber und violett inspirieren, die sie mit natürlichen Hellbraun- und Blondtönen zu Aufsehen erregenden Kreationen vereinen.

Deutsche Interpretationen: „Garten der Kostbarkeiten“ Den ersten Look interpretiert Thomas Kemper vom Salon Thomas Kemper Friseure in München als den „Late Hippie Look“, bei dem Locken und Farben etwas Feenhaftes, Romantisches, Blumiges und Verführerisches herbeizaubern. Natürlich spielt auch hier die Weiblichkeit eine wichtige Rolle. Die Farben verleihen verlockende Akzente und unterstreichen das träumerische Spiel. Den zweiten Look ordnet der Star-Friseur in die wilden 60er Jahre ein. Er interpretiert ihn als zeitlos, klassisch, verführerisch, aber auch mädchenhaft und verrucht. Mit den eingesetzten Farben betont er die verführerische und feminine Seite.

Thomas Kemper versteht es, klassisch-feminine oder topmodische Looks zu kreieren, ohne jemals übertrieben zu wirken. Sein Ziel ist eine ausdrucksstarke Authentizität, die er mit individuellen Akzenten und neuen Trends zu verbinden weiß. Er steht für Exklusivität und Individualität – das zeichnet auch seine Interpretationen von „Garten der Kostbarkeiten“ aus. Manfred Kraft interpretiert das Thema romantisch und verspielt. Sein Trendlook für Frühjahr/Sommer 2009 unterstreicht die Weiblichkeit sowie Eleganz einer Frau. Mit wellenartigen Formen und leichten Strähnen in Rosé zeigt er eine

Deluxe-Ausführung der wilden Hippiezeit. Inspiration + Kreativität + Professionalität = Manfred Kraft. Diese Gleichung hat den Star-Friseur aus München zu einem der Besten der Branche gemacht. In seinen zwei Salons im Raum München stellt er konsequent den Typ der Kundin in den Vordergrund und setzt ihn geschickt mit aktuellen Trends in Verbindung, ohne jedoch den Aspekt der Weiblichkeit aus den Augen zu verlieren. In diesem Sinne betören auch seine Interpretationen durch ihre feminine Ausstrahlung.

Bitte stimmen Sie der Cookie Verwendung, zu Ermöglichung bestimmter Funktionen und zur Verbesserung unseres Angebotes zu. Informationen Cookies/­Datenschutz Ich stimme zu

Nachricht hinterlassen
SPEVER Support

Hinterlassen Sie eine Nachricht. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.