Cyberhair - Teil 3

Wie wird Cyberhair hergestellt?

Perücken, Haartransplationen, Laser, tausende Shampoos und Koffeinprodukte - es gibt unzählige Methoden um dünner werdendem Haar entgegen zu wirken. Sie unterscheiden sich stark in Preis und oftmals gibt es kein Versprechen, dass sich der gewünschte Erfolg einstellt.

Was Cyberhair ist und warum es eine echte Alternative zu den herkömmlichen Methoden werden kann erklärt uns Experte Erik Heneka in der neue MIS-Serie "Cyberhair".

 

Teil 2

„Echtes Haar hat seine Schuldigkeit getan...“

Zweifeln Sie immer noch an nicht menschlichem Haar? Nun betrachten Sie es unter dem Aspekt, dass wir in einem Zeitalter von Silikon und Collagen leben, und es sehr schwer zu sagen ist, was echt ist und was nicht. Es ist an der Zeit, dass die Händler und Hersteller von Haarersatz ein Produkt wie Cyberhair genauer betrachten sollten.

Dazu kommt noch zu bedenken, wie natürlich echtes Haar eigentlich ist. Würden Sie behaupten, dass  ein „Haarskelett“ bei dem die Schuppenschicht chemisch entfernt wurde, die Farbe gebleicht und mit Textilfarbe auf eine neue andere Farbe eingefärbt wurde, noch irgendetwas mit echtem Haar zu tun hat? Es ist nur noch ein Schatten von dem, was es einmal war.

Bei Versuchen, die mit erfahrenen Zweithaarspezialisten durchgeführt wurden, hat in einem „Tast-Test“ mit verbundenen Augen Cyberhair stets dem echten Haar die Rangfolge abgelaufen.

 

 

Was sind eigentlich die Nachteile von Cyberhair?

Es gibt so gut wie keine.

 

Wie wird Cyberhair hergestellt?

Cyberhair ist ein Produkt von Aderans, dem weltweit größten Hersteller von Zweithaarprodukten.

Wir wollen Sie nicht mit technischen Details über die Herstellung von Cyberhair überschütten, dennoch haben wir ein paar Eckdaten für Sie zusammengefasst:

Die „Geburt“ von Cyberhair beginnt mit kleinen Nylonkügelchen. Diese sind in allen erdenklichen Farben erhältlich und sind die Grundlage bei der Erschaffung von Cyberhair, der farbbeständigsten Faser überhaupt!

Während bei der Herstellung von anderen synthetischen Fasern Farbstoffe verwendet werden, die schon während des Herstellungsprozesses verblassen können, setzt Cyberhair auf eine sorgfältige Auswahl von farbstabilen Rohmaterialien. Dies ermöglicht nicht nur ein breites Farbspektrum, um von Anfang an die gewünschte Farbe des Haarersatzproduktes zu erlangen; die Farbe verändert sich auch niemals während des Tragens. Kein anderes Produkt kann dies von sich behaupten.

Um aus dem rohen Nylon Material Haare herzustellen zu können, muss das Material erhitzt werden. Wobei wir hier von sehr hoher Hitze sprechen, dies ermöglicht auch eine Beständigkeit der Haarwellung. Danach kommen der Kristallisationsprozess und die Herstellung der Schuppenschicht.

Damit übertrifft Cyberhair alle synthetischen Fasern.

Echtes Haar besitzt eine natürliche Reflektion des Lichtes. Schauen Sie es sich im Tageslicht genau an, und sie sehen wie unterschiedlich es das Licht und damit die Farbe reflektiert. Niemals zuvor hat ein synthetisches Produkt diese natürliche Lichtreflektion nachahmen können. Mit Cyberhair ist es gelungen, diesen Effekt zu erreichen. Es wird genau wie Ihr eigenes Haar aussehen und so eine „nahtlose“ Integration von Haarersatz ermöglichen. Ist dies nicht genau das, was jeder möchte?

Im Laufe dieses Herstellungsprozesses wird Cyberhair „geboren“. Kreiert mit höchster Technologie; ein wissenschaftliches Kunstwerk. Ein Produkt, das die Lösung vieler Probleme im Haarersatzmarkt ist.

 

 

Für die vorherigen Teile der Serie klicken Sie bitte auf folgende Links:

Teil 1: Was ist eigentlich Cyberhair?

Teil 2: Ist Cyberhair eine Alternative zu echtem Haar?

 

 

057_1600x1200_-1.jpg
Bilder Copyright Fancyhair

Bitte stimmen Sie der Cookie Verwendung, zu Ermöglichung bestimmter Funktionen und zur Verbesserung unseres Angebotes zu. Informationen Cookies/­Datenschutz Ich stimme zu

Nachricht hinterlassen
SPEVER Support

Hinterlassen Sie eine Nachricht. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.