Gewinnerin der International Barber Awards 2018

Zwei Barbierinnen lassen die männliche Konkurrenz bei internationalem Barber-Event hinter sich und belegen die zwei ersten Plätze!

Tsvetelina Gergova ist die Gewinnerin der International Barber Awards 2018

 

Die Barbierin aus Sofia/Bulgarien setzte sich gegen insgesamt 19 Finalisten aus 12 Ländern bei einem ganztägigen Live-Wettkampf in Nürnberg durch, der unter großem Zuschauer- und Medienandrang auf der Nürnberger Friseurfachmesse HAARE ausgetragen wurde. Hier versammelte sich das „Who is who“ der internationalen Barbierszene, um das große Branchenspektakel hautnah mitzuerleben. Der zweite Platz ging an Eva Suarez Bua aus Oslo/Norwegen und der dritte Platz mit Kieran Evans nach England. Geoffrey Kvot holte den vierten Platz nach Frankreich und Fünftplatzierter ist Kyriakos Papadopoulos aus Griechenland.

Gewinnerinnen: links:Eva Suarez Bua, Mitte: Tsvetelina Gergova

 

Ursprünglich hatten sich hunderte Barbiere und Barbierinnen aus der ganzen Welt via Online-Anmeldeverfahren beworben, wovon es rund 60 Bewerber in die ersten Vorrunden schafften, welche in Form von Live-Wettbewerben in verschiedenen internationalen Städten, unter anderem in London/UK, Madrid/Spanien, Sofia/Bulgarien, Zürich/Schweiz, Klagenfurt/Österreich und in mehreren deutschen Städten ausgetragen wurden. Nur wer hier erfolgreich vor der internationalen Jury bestehen konnte, sicherte sich das Ticket für den Einzug ins Finale in Nürnberg. Letztlich setzte sich Tsvetelina Gergova gegen eine sehr starke internationale Konkurrenz durch. Vorjahressieger Kevin Boon aus Wetteren/Belgien übergab damit seinen Titel an Tsvetelina Gergova. Die sichtlich bewegte Gewinnerin sagte in einem ersten Statement „Ich bin total überwältigt und dankbar und kann das noch gar nicht fassen. Ich freue mich – es ist einfach gigantisch“, so Tsvetelina Gergova.

links: Last Year Winner Kevin Boon, rechts: Tsvetelina Gergova

 

Die Platzierungen 2018:

  1. Platz - Tsvetelina Gergova - Bulgaria
  2. Platz - Eva Suarez Bua - Norwegen
  3. Kieran Evans - UK
  4. Geoffrey Kvot – France
  5. Kyriakos Papadopoulos - Griechenland

Internationale Awards 2018

Navid Sabbaghian – Best Barber 2018 Schweiz
Can Misirra - Best Barber 2018 Deutschland
Roberto Morena - Best Barber 2018 Spain
Kieran Evans - Best Barber 2018 UK
Geoffrey Kvot – Best Barber 2018 France

Alle Finalisten 2018

Michael Tews – Austria
Kreshnik Morina - Kosovo
Tsvetelina Gergova - Bulgaria
Kyriakos Papadopoulos - Griechenland
Eva Suarez Bua - Norwegen
Jens Engelhardt - Schweiz
Navid Sabbaghian – Schweiz
Sivo Tamer - Deutschland
Giuseppe De Sanctis - Deutschland
Thomas Boidol - Deutschland
Can Misirra - Deutschland
Roberto Morena - Spain
Juan Manuel Perdogones - Spain
Kieran Evans - UK
Yucel Olmezkaya – UK
Geoffrey Kvot – France
Abdelhakim Zaidi - France
Joucke Modderkolk – Benelux
Abdil Koksal - Benelux

„Bei den International Barber Awards ist die gesamte Klaviatur des Barbierhandwerks der internationalen Top Elite zu sehen, geprägt von unterschiedlichsten Techniken und Einflüssen aus der ganzen Welt. Das Besondere ist, dass sich die Teilnehmer vor einer internationalen Fachjury mehrfach live beweisen müssen, wodurch eine andere Gewichtung entsteht. Kurz gesagt, wer hier gewinnt, hat sich den Titel hart erarbeitet und wirklich verdient, so Micha Birkhofer, Geschäftsführer, Gründers und Veranstalter von 1o1BARBERS. „Zudem bin ich unseren Sponsoren für ihre Unterstützung sehr dankbar“, führt Birkhofer fort. So trat neben vielen Unterstützern aus der Barberbranche Red Deer mit seinem Barber Clipper No.1 als neuer Sponsoring-Partner bei den International Barber Awards 2018 auf.

Insgesamt zwei Barber-Disziplinen mussten die Teilnehmer live auf der Bühne unter den kritischen Augen einer anspruchsvollen, internationalen Fachjury und vor Publikum absolvieren: In der ersten Runde ging es um Men`s Grooming par excellence, wobei es galt innerhalb von 75 Minuten neben einer exakten Kopfrasur, ein erstklassiges Barttreatment zu präsentieren, das auf ganzer Linie überzeugen musste, um den Sprung ins Finale zu schaffen. Hier erwartete die Finalisten eine besondere Herausforderung, denn es war Kreativität gefragt: Aufgabenstellung war die Kreation eines Herren-Trendhaarschnittes für 2019. Auch wenn es im Barbershop nicht vordergründig um Trends geht, sollten die Finalisten beweisen, dass sie in der Lage sind, moderne Interpretationen zu schaffen, die nichts an Eleganz und fachlichem Know-how missen. Mit ihrem besonders kreativen Herrenhaarschnitt holte Tsvetelina Gergova den Titel nach Bulgarien.

Internationale Fachjury

Zur renommierten Fachjury gehörten die erfahrenen, international bekannten Barber-Experten Salvador Chanzá (alias Lord Jack Knife von der LJK International Barberschool), Eddine Belaid (Traditional Zürich), Alan Findlay (Rebel Rebel, Glasgow) und Thorsten Staudt (Jimmy Ray's Barbershop, Nürnberg). Mit Ingo Wertenbruch war zudem ein staatlich anerkannter, zertifizierter Sachverständiger vor Ort, der gewährleistete, dass die Bewertung und Auszählung der Punktevergaben vorschriftsmäßig durchgeführt wurde.

Neues Qualitätsbewusstsein und veränderte Verbrauchertrends bei Männern

Das Thema Männerhaar- und Bartpflege ist heute relevanter denn je, denn die Zielgruppe Mann ist bei Friseuren und in der Haarkosmetikindustrie gleichermaßen in den Fokus gerückt. Dies ist auf deren Verbraucherverhalten zurückzuführen, welches sich dahingehend verändert hat, dass neben neuen Fitness- und Modetrends, auch ein erstklassiger Haarschnitt oder ein gepflegter Bart zum Lifestyle moderner Männer gehört.


Mehr Informationen unter www.international-barber-awards.com

Bitte stimmen Sie der Cookie Verwendung, zu Ermöglichung bestimmter Funktionen und zur Verbesserung unseres Angebotes zu. Informationen Cookies/­Datenschutz Ich stimme zu

Nachricht hinterlassen
SPEVER Support

Hinterlassen Sie eine Nachricht. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.