Zwei Separées einen für Rituale?

Rituale in einem Salon Separée? Was dahinter steckt und wie es dazu kam.

Lichtdurchflutete Räume, bodentiefe Fenster und großzügige hohe Decken – betritt man den neu gestalteten >Salon Pauli< im 1. Stock der Brienner Straße in München, fühlt man sich als Gast auf den insgesamt 350 Quadratmetern wie in einem zweiten Zuhause und erlebt tatsächliche Salonatmosphäre. Genau das ist es, was der Münchener Sternefriseur Stefan M. Pauli sich für seine Kunden wünscht: Ein unvergessliches Wohlfühl- und Verwöhnerlebnis für Haar und Sinne! „Unsere Gäste sollen den Aufenthalt bei uns genießen. Wir widmen uns jedem Gast ganz individuell und vollkommen ohne Zeitdruck. Eine neue Haarfarbe und ein neuer Look brauchen nun einmal Zeit“, erklärt der Saloninhaber. Stefan M. Pauli und sein Team arbeiten absolut wegweisend. Dazu gehören nicht nur innovative Frisuren- und Colorationstechniken, sondern auch konkrete Abläufe untereinander. Stefan M. Pauli: „Wir sind modebewusste Individualisten und leben unsere Philosophie >Leading the way „Wir haben alle Schlüsselelemente in unseren Salonalltag integriert und zudem unser Interieurkonzept angepasst. Hierzu wurde beispielsweise unser Eingang verlegt, so dass dieser bequem über das Treppenhaus und nicht mehr über die Galerie erreicht werden kann.“


Edle, dunkelgraue Fliesen harmonieren perfekt mit Möbeln in klarem Weiß und Hellgrau. Die großzügige Salonfläche umfasst insgesamt 23 Bedienplätze und acht Waschplätze. Diese befinden sich in zwei Separées, zum einen für Rituale der exklusiven Pflege Kérastase zum anderen, für die japanische Luxuspflege Shu Uemura Art of Hair. Stefan M. Pauli hat sich ganz bewusst dafür entschieden, diese Bereiche im Salon zu trennen und optisch den exklusiven Haarpflegemarken anzupassen, um auch visuell die Philosophie der edlen Formulierungen zu transportieren. Während die Salonfläche, bis auf die Waschbereiche, sehr hell und offen gestaltet wurde, werden die ankommenden Gäste in der Welcome Lounge zunächst vom Salonbereich separiert. Die Welcome Lounge bietet ausreichend Raum, um sich dem Kunden zunächst ganz individuell zu widmen. In bequemen Lounge Sesseln wird über die Wünsche des Kunden gesprochen. „Die Diagnostik steht für uns hier nicht im Fokus. Die Welcome Lounge ermöglicht es uns dem Kunden gegenüber zu sitzen und nicht mit ihm über einen Spiegel zu kommunizieren. Der Gast wird so viel umfassender wahrgenommen, denn ein neuer Look muss natürlich auch der individuellen Persönlichkeit entsprechen und diese unterstreichen“, erklärt Stefan M. Pauli. Die Spiegel in der Welcome Lounge können dann dafür genutzt werden, Ideen visuell besser zu erklären. Auch die neu integrierte Look Bar, eine der sieben Elemente von Salon Emotion, wurde in der Welcome Lounge integriert. Diese dient den Gästen beim Betreten des Salons als erste Inspiration. Hier werden in ansprechender Weise die neuesten Trends und Celebrity Looks präsentiert.


Vom Welcome-Bereich, in dem der herzliche und sehr persönliche Empfang des Kunden zelebriert wird, werden die Gäste dann zu ihrem Platz in dem nach Feng-Shui gestalteten Salon geführt. Zentraler Mittelpunkt der großzügigen Fläche ist die neue „Color Bar“, eine edle und überdimensionale Tafel in hochglänzendem Silber, versehen mit einer großen Glasfläche. Jeder Kunde hat die Möglichkeit hier das Anmixen seiner Haarfarbe von jedem Bedienplatz im Salon zu sehen. Ein tolles Erlebnis, ohne sich vom Frisiersessel fortbewegen zu müssen. Stefan M. Pauli lässt den Friseurbesuch für seine Gäste zu einem Erlebnis für alle Sinne werden.


SALON PAULI Brienner Straße 11 80333 München 089 99 01 60 60 www.salonpauli.de

salon_pauli.jpg

Bitte stimmen Sie der Cookie Verwendung, zu Ermöglichung bestimmter Funktionen und zur Verbesserung unseres Angebotes zu. Informationen Cookies/­Datenschutz Ich stimme zu

Nachricht hinterlassen
SPEVER Support

Hinterlassen Sie eine Nachricht. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.