12 - Das Tagebuch zweier junger Friseurinnen

Madeleine Traxel und Chrissi Dürr sind die beiden jungen Autorinnen, welche für die Leser von MIS ihre Erfahrungen in einer Friseurakademie in Form eines Tagebuches veröffentlichen.

 

Lesen Sie heute Teil 12

 

 

Madeleine Traxel : So, unser nächster Tag ging mit Trend Line los und zwar mit Klettwicklern. Dabei wurde unsere Klasse in zwei mal sechs Personen aufgeteilt. Ich war in der Gruppe, die dies als erstes mit Frau Milva zum Trend Line Kombi Quickföhnen machte. Die anderen machten Volumenfönen mit Klettwicklern bei Herr Schildmann.
Bei uns ging es los wie das normale Trend Line föhnen...
aber dann ging es eben anstelle von Rundbürsten mit Klettwicklern weiter.
Als wir mit Wickeln fertig waren, kam die Puppe für 15 min. unter die Haube, um sie zu trocknen. Als das fertig war, haben wir sie rausgenommen, ausfrisiert und anschließend toupiert.
Mit dieser Arbeit verging unser Vormittag rasend schnell und es war schon wieder 12.00 Uhr, Zeit für die Mittagspause.
Nach der Pause haben wir die Gruppen getauscht und diesmal waren wir bei Herr Schildmann, um das Volumenfönen mit Klettwicklern zu erlernen (ich finde mit den Klettwicklern schaut die Frisur besser aus, als wenn man sie nur föhnt).
Als wir auch diese Puppe für 25 min. unter die Haube gestellt haben, haben wir in der Zwischenzeit Ansatzfarbe aufgetragen und jeder aus unserer Gruppe hat es in der angegeben Zeit von 10 Minuten geschafft.
Morgen machen wir unsere Frisur mit den Klettwicklern fertig, da wir heute nicht dazugekommen sind.
Heute stand nur noch der freiwillige Abendkurs an. Wir machten eine Dauerwelle am ganzen Kopf.
Ich muss sagen, an diesem Abend war ich sehr stolz auf mich, da ich eine ganze Dauerwelle in 47 Minuten geschafft habe, denn 45 Minuten wäre das Zeitlimit gewesen und da es zudem erst das dritte mal war, finde ich es sehr toll...

 

 

 

Chrissi Dürr: Heute wurden wir als erstes in zwei Gruppen eingeteilt. Die erste Gruppe ging mit Frau Gressler in Studio 1 zum Üben von Damen-Kurzhaar-Volumen föhnen mit Einlegewicklern. Und die andere Gruppe, in der auch ich war, blieb in Studio 2 mit Herrn Schildmann und übte das Damen-Langhaar-Volumen föhnen mit Klettwicklern. Als erstes föhnten wir mit zwei Rundbürsten das Haar Passe für Passe, aber anstatt die Bürste einzudrehen, drehten wir Klettwicklern in verschiedenen Größen ein. Anschließend legten wir die Haare, ohne föhnen, nur mit Klettwicklern ein und stellten die Köpfe unter die Trockenhaube. Zum Schluss des Vormittages machten wir noch einmal Ansatzfärben auf Zeit und ich brauchte wieder acht Minuten.

Mittagspause war wieder von 12 Uhr bis 13:30 Uhr

Nach der Mittagspause wurden die Gruppen getauscht und wir gingen in Studio 2 zu Frau Gressler. Dort zeigte sie uns wie wir das Kurzhaar von Damen föhnen und einlegen können. Dies viel mir nicht sonderlich schwer. Zum Schluss brachten wir die Haare noch in Form und Frau Gressler lernte uns das Toupieren.

Anschließend hatten wir noch einmal von 17 Uhr bis 18 Uhr Pause.

Im Abendkurs übten wir noch einmal die Dauerwelle bzw. die Permanentumformung. Wir hatten 45 Minuten Zeit. Ich wurde nicht ganz fertig und mir fehlte noch die komplette linke Hälfte des Übungskopfes. Aber alles Andere sah sehr gut aus.

 

Sie haben mehr Fragen zum Thema Ausbildung? Sie suchen die vorhergegangenen Ausgaben des Tagebuches? Senden Sie uns eine E-Mail. E-mail an info@menschenimSalon.de

 

 

Foto und Text Credits

Fotos: Michael Hunger, www.friseur-hunger.de

Text:  Madeleine Traxel und Chrissi Dürr

 

 

madeleine_michael_chrissi_2.jpg

Bitte stimmen Sie der Cookie Verwendung, zu Ermöglichung bestimmter Funktionen und zur Verbesserung unseres Angebotes zu. Informationen Cookies/­Datenschutz Ich stimme zu

Nachricht hinterlassen
SPEVER Support

Hinterlassen Sie eine Nachricht. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.