Sie wollen Specialist für Brautfrisuren werden?

Anne Veck, Besitzerin der Anne Veck Salon Gruppe in Oxford, plaudert über ihren Job als Hochzeits-Stylistin.

 

WELCHE AUSBILDUNG HABEN SIE FÜR IHREN JOB ALS HOCHZEITS-STYLISTIN GEMACHT? 

Als ich vor 22 Jahren meinen eigenen Salon kaufte, begann ich, Hochsteckfrisuren (sogenannte “Hair-Ups”) zu kreieren. Meine erste Woche im Salon endete mit einem langen Wochenende zu den Maifeiertagen, und alle Colleges in Oxford hatten Bälle organisiert. Ich hatte Buchungen für sieben Hair-Ups – eine nach der anderen. Es war ein Albtraum. Ich hatte keine Ahnung, wie man so was macht. Ich hatte bisher immer in Salons gearbeitet, in denen wir für solche Fälle einen Experten hatten, ich musste mich also nie damit beschäftigen. Die Ergebnisse waren deshalb nicht so toll. Und ich wusste, hier muss sich was ändern. Da stand mein Name an der Tür, und ich konnte es mir nicht leisten, Kunden zu vergraulen. Also kaufte ich mir Schritt-für-Schritt-Bücher und DVDs, einen Puppenkopf … und dann habe ich geübt, geübt, geübt.


WAS LIEBEN SIE AM MEISTEN AN DIESEM BEREICH IHRES JOBS?

Ich liebe es, eine Rolle im wichtigsten Tag im Leben meiner Kunden spielen zu dürfen, denn es ist in der Regel eine sehr glückliche Zeit. Da ich nur Top-Locations in meiner Gegend auswähle, habe ich die Möglichkeit, an schönen Orten wie Oxford Colleges und in einigen herrlichen Hotels zu arbeiten. Vom finanziellen Standpunkt aus ist es ein sehr gutes Geschäft, da die Kunden in der Regel im Voraus zu bezahlen und Ausfälle wirklich selten sind. Und es ist sehr gut bezahlt. Ich bin der Meinung, dass ich so einfach smarter und nicht härter arbeiten kann.


WAS SIND DIE GRÖSSTEN HERAUSFORDERUNGEN?

Die Zeiteinteilung! Vor allem bei größeren Partys ist die Braut viel unterwegs, um Familienmitglieder zu begrüßen, die sie lange nicht gesehen hat, oder um sich den Blumen zu widmen. Ich plane eine Stunde für die Frisur ein, aber ich kann es auch in 20 Minuten erledigen, wenn es sein muss.


WELCHE STÄRKEN MUSS EIN STYLIST HABEN, UM ALS BRIDAL SPECIALIST ZU ARBEITEN?

Man muss die Fähigkeit besitzen, sehr schnell und auch unter Druck gut arbeiten zu können; und man muss sich an jede Situation anpassen können. Seien Sie zuverlässig. Teilen Sie Ihre Zeit gut ein, überprüfen Sie Ihre Location, und planen Sie immer mehr Zeit ein, als nötig ist. Sie müssen bereit sein, unter allen Bedingungen zu arbeiten, und Sie brauchen jemanden, der Sie ersetzen kann, falls Sie mal krank werden.


GIBT ES EINE CHARAKTEREIGENSCHAFT, DIE BESONDERS WICHTIG IST?

Schnelles Arbeiten ist in einem geschäftigen Salon immer von Vorteil. Hochzeitsfrisuren können natürlich dementsprechend angepasst werden und zu Weihnachtsfrisuren oder Styles für andere Festivitäten umgestaltet werden. Hair-Ups sind außerdem die Grundlage für avantgardistische Frisuren, die eine solide Basis für Anfänger in der Branche bieten.


WAS WAREN DIE HIGHLIGHTS IHRER BISHERIGEN KARRIERE ALS HOCHZEITS-STYLISTIN?

Letzten Sommer hatten wir eine große Gesellschaft mit rund 12 Personen. Die Braut war sehr nervös, und alle Frisuren- und Make-up-Jobs mussten genau eingeplant werden. Am Ende war die Braut aber überglücklich und alle sahen toll aus. Wir erhielten ein sehr schönes Dankschreiben, einige Fotos und Meinungen der Anwesenden, die wir auf unserer Website veröffentlichten. Die Braut schrieb zu einem späteren Zeitpunkt auch über uns auf ihrem Hochzeits-Blog. Es richtig zu machen und alles zu tun, um den Tag für die Braut perfekt zu machen, das sind meine Highlights.


WELCHEN RATSCHLAG WÜRDEN SIE JEMANDEM GEBEN, DER BRIDAL SPECIALIST WERDEN MÖCHTE?

Denken Sie daran, dass dieser Markt ständig kleiner wird, da immer weniger Menschen heiraten – Ihr Angebot muss also in Bezug auf Qualität und Service wirklich hervorragend sein. Sie benötigen ein idiotensicheres System, um wirklich alle Kundenanfragen innerhalb von 24 Stunden zu beantworten. Jeder im Team muss in der Lage sein, einheitliche und korrekte Informationen zu geben, einschließlich der Preisgestaltung. Bestehen Sie darauf, dass – wenn möglich – jede Braut zwei bis vier Wochen vor dem großen Tag eine Probe-Session im Salon besucht. Sie benötigen außerdem eine gute Website, um Ihre Dienste zu verkaufen: Die meisten Bräute konsultieren als erstes das Internet. Ein Bereich mit echten Brautbildern und Kommentaren zufriedener Kunden ist ein Muss.

Aus Friseursicht müssen Sie an Hair-Ups arbeiten und außerdem in der Lage sein, mit Erweiterungen und Haarteile umzugehen, denn in der Regel wollen Bräute immer lange Haare. Bieten Sie eine ganze Reihe von Haarteilen an. Im Salon sollten Sie eine Kiste mit einem Schleier und ein paar Accessoires bereithalten, damit Sie Ihren Kundinnen während der Probe-Session verschiedene Möglichkeiten veranschaulichen können.

 

anne_veck_profile_shot_jpg_pwrt2.jpg

Bitte stimmen Sie der Cookie Verwendung, zu Ermöglichung bestimmter Funktionen und zur Verbesserung unseres Angebotes zu. Informationen Cookies/­Datenschutz Ich stimme zu

Nachricht hinterlassen
SPEVER Support

Hinterlassen Sie eine Nachricht. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.