John Frieda: Für ihn gibt es nicht nur eine Sache

Was ist seine Motivation? Was treibt ihn an?

Das Interview mit John Frieda

Das Menschenimsalon Interview mit John Frieda

 

Was motiviert Sie?

Die Motivation an sich ist doch was das Leben ausmacht.
Somit gibt es nicht eine Sache, genieße den Wechsel!
Sich Ziele setzen ist auf jeden Fall die Grundlage.

 

Wer schneidet Ihr Haar?

Ich selbst.

 

Was muss möglichst schnell erfunden werden?

Dass Haare wieder wachsen können.

 

Was war der wichtigste Moment Ihrer Karriere auf der Bühne?

Mit Sicherheit war der Gewinn des British Hairdressing Awards ein sehr wichtiger Moment für mich. Das gab meiner Karriere einen enormen Schub.

John Frieda lebte 12 Jahre in den USA. Momentan ist er für seine Wohltätigkeits-Aktion „hairraising“ unterwegs. Eine Pionierarbeit, die im November 2009 begann . Es werden Spenden von möglichst allen Friseuren Großbritanniens gesammelt, um Kindern zu helfen. Die Preise für die teilnehmenden Friseure sind einmalig - ob ein ein (Seminar-)Tag mit John Frieda oder Top-Events.

 

JohnFrieda_MichaelHunger.jpg
Michael Hunger und John Frieda

Bitte stimmen Sie der Cookie Verwendung, zu Ermöglichung bestimmter Funktionen und zur Verbesserung unseres Angebotes zu. Informationen Cookies/­Datenschutz Ich stimme zu

Nachricht hinterlassen
SPEVER Support

Hinterlassen Sie eine Nachricht. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.