keller the company

In einem Interview gibt keller the company Einblicke in Anforderungen an Trainer

Dieter Keller und Andreas Bauer im Interview

 

1. Team MIS fragt Dieter Keller und Andreas Bauer von keller the company: ist die Bedeutung der Fachtrainer in Ihrer Firmenphilosophie verankert?

Andreas Bauer antwortet für keller the company: Ja, und zwar wörtlich zitiert: „Mit offenen Ohr, Herz und Verstand bieten wir den talentiertesten Friseuren und Berufseinsteigern ein sicheres Arbeitsumfeld, in dem Sie sich menschlich und fachlich weiterentwickeln können."

2. Team MIS: welche Rolle spielen Traineraufgaben für die Zukunft Ihres Unternehmens?

keller the company: Traineraufgaben sind für uns ein zentraler Mittelpunkt der Firmenphilosophie, da wir hohe fachliche Ansprüche stellen und unsere Mitarbeiter sich auch menschlich und in der Kommunikation weiterentwickeln sollen - schulen wir nicht nur fachlich sondern auch die Persönlichkeit bei „Keller Businessline".
Unsere Mitarbeiter werden vom Anspruch und Aufwand weit über den Durchschnitt geschult.
Wir bieten den Mitarbeitern die Möglichkeit, sich als Trainer ausbilden zu lassen, um dann bei Keller entweder in Vollzeit oder alternativ wochenweise an Wochenenden als Trainer parallel zu der normalen Tätigkeit als Stylist oder Top Stylist zu arbeiten.

3. Team MIS: Welche Ansprüche stellen Sie an die Bewerber und welche Voraussetzungen sollte diese Person mitbringen?


keller the company:Unserer Bewerber sollten als Grundvoraussetzung natürlich eine gute Portion Talent mitbringen, aber das wichtigste ist der Wille zu einer hohen Leistung und die Bereitschaft, über das übliche hinaus Zeit für Weiterbildungen verwenden zu wollen.
Weitere Voraussetzung als Trainer sind mindestens 2 Jahre Berufserfahrung nach der Ausbildung und eine Ausstrahlung die eine gewisse Sogwirkung auf Menschen hat.

4. Team MIS: Was soll die Motivation eines zukünftigen Trainers sein?

keller the company: Wir sind nicht auf der Suche nach Trainern, die sich diesen Job ausgesucht haben, um sich selber darzustellen und mit Egoismus und Selbstdarstellungsdrang auf die Bühne gehen.
Wir wollen Trainer, die Dienstleister sind, den Willen zeigen und haben, Ihr Wissen und ihre Fähigkeit mit „Leidenschaft" an andere weiterzugeben. Sympathie gepaart mit Kommunikationstalent ist angesagt

5. Team MIS: Welchen Anspruch haben Sie an die Bewerbungsunterlagen für die Position eines Trainers?

keller the company: In den Bewerbungsunterlagen soll ein klarer beruflicher Werdegang ersichtlich sein und es ist von Vorteil, wenn dementsprechende Unternehmen dabei sind, die mit unserer Philosophie und Niveau kompatibel sind.
Wir erwarten natürlich auch einen gewissen visuellen Anspruch der Vorbildcharakter hat, denn als Trainer soll man als Vorbild fungieren und aus diesem Grund erwarten wir auch vorbildliche Bewerbungsunterlagen

6. Team MIS: Erwarten Sie Arbeitsproben in Form eines Videos?

keller the company: Muss nicht unbedingt sein, aber ein Bewerbungsvideo halten wir besonders in dieser Position für sehr hilfreich, da es einiges über die Ansprüche und vor allem auch Ausstrahlung des angehenden Trainers zeigt. Die Gesamtpersönlichkeit und Präsenz ist besser zu erfassen.
Ein Video kann für beide Seiten unnötigen Zeitaufwand abwenden, da man im Bewerbungsvideo schon erkennen kann ob die Chemie stimmt oder der Bewerber vielleicht als Trainer nicht geeignet ist.

7. Team MIS: Wie bereiten Sie die „zukünftigen" Trainer in Ihrem Haus auf die Aufgabe vor?

keller the company: Wir haben einen klaren Ausbildungsplan, der sich aus mehreren Stufen zusammensetzt.
Nach der 4-wöchigen Grundeinschulung bei Keller the school muss der angehende Trainer die Ausbildung zum „Colorationstechniker" durchlaufen um dann weiter die 2-wöchige Ausbildung zum „Aufbautrainer" zu absolvieren. Hier werden alle Basistechniken von Keller geschult, Rethorik und der pädagogische Umgang in Form eines Stagetrainings trainiert.
Die nächste Stufe ist die Ausbildung zum „Trendtrainer", die ein weiteres
2-wöchiges Training und eine Prüfung beinhaltet. Geleitet und abgenommen wird diese von unserem Creativ Director Thomas Schug.
Bei der letzten Stufe, dem „Creativ Trainer", wird eine gewisse Zeit als Trainer und die Betriebszugehörigkeit im Unternehmen Keller vorausgesetzt. Der „Creative Trainer" ist die höchste Stufe als Trainer und ist nur mit einer Prüfung zu erreichen. Als Creativ Trainer kommt man in Frage, um auf großen Bühnen, Shows, Tourneen oder für anspruchsvolle Salonschulungen eingesetzt zu werden.


8. Team MIS: Geben Sie auch „ Newcomer" eine Chance, wenn diese vorher z. Bsp. einen Salon geführt haben?

keller the company: Generell hat bei uns jeder Newcomer eine Chance, wenn er die Voraussetzung wie Ausstrahlung, Talent und Leistungswillen, wie auch in Frage Nr. 3 aufgeführt, mit sich bringt.

9. Team MIS: Können Sie Ihren potentiellen Bewerbern Tipps mit auf den Weg geben, damit sie eine Chance für ein persönliches Gespräch bei Ihnen haben?

keller the company: Generell den Mut zu haben und wie schon erwähnt, kann ein kurzes Video, in dem die Persönlichkeit und die persönliche Einstellung zum dem Beruf deutlich klar wird, sehr hilfreich sein und dann steht einem persönlichen Gespräch bzw. Casting Day nichts mehr im Wege.

 

Wir bedanken uns bei der Dieter Keller Andreas Bauer und dem keller comany Team für das Interview

Heike Reuschner

 

 

Bitte stimmen Sie der Cookie Verwendung, zu Ermöglichung bestimmter Funktionen und zur Verbesserung unseres Angebotes zu. Informationen Cookies/­Datenschutz Ich stimme zu

Nachricht hinterlassen
SPEVER Support

Hinterlassen Sie eine Nachricht. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.