Andreas Krahnert: So steinig war sein Weg wirklich

Erfolg kommt nicht von ungefähr. Andreas Krahnert mit interessanten Einblicken.

Andreas Krahnert verrät wie Steinig sein Weg zum Trainer war

Andreas Krahnert arbeitet im Bereich Education (Aus- und Weiterbildung) für Cutting Crew.

 

Herr Krahnert

  • Verheiratet und Vater von 2 Kindern (16/17)
  • Seit 1989 Leidenschaftlicher Friseur
  • Seit 1993 Meister im Friseurhandwerk
  • Betriebswirt des Handwerks
  • In der Cutting Crew zuständig für Bereich Aus- und Weiterbildung, zuständig für Crew Trainer und für unseren Artistic Circle
  • betreut die Salons der Regionen Bayern und Österreich

 

Ihr Mitarbeiter Motto?

  • Wir sind Macher, keine Schwätzer

 

Was imponiert Ihnen an Bewerbern?

  • Ein gepflegtes, modisches Äußeres
  • Klares Wissen und Vorstellung über den Beruf
  • Ehrgeiz
 

Nach welchen Kriterien werten Sie Bewerbungsunterlagen aus?

  • Sind die Bewerbungsunterlagen sauber und ansprechend gestaltet.
  • Mind. Qualifizierter Hauptschulabschluss / bevorzugt Realschulabschluss
  • Notendurchschnitt mind. 3,0

 

Die größten Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Bewerbern?

  • Es gibt in meinen Augen keine Unterschiede

 

Ihre wichtigsten Fragen im Bewerbungsgespräch?

  • Was ist der Grund, dass Sie diesen Beruf erlernen wollen?
  • Was erwarten Sie von Ihrer Lehrzeit?
  • Was sind Ihre Ziele in der Lehrzeit?
  • Was sind Ihre Ziele nach der Lehrzeit?
 

Was löst bei Ihnen kaltes Grausen aus?

  • Ungepflegtes Äußeres und nicht vorbereitet zu sein

 

Was sind für Sie die größten Fehler beim Bewerben?

  • Dass sich der Bewerber/in nicht über unsere Firma informiert hat

 

Ihre beste Bewerber Erfahrung?

Eine Bewerberin (Svenja K.) wollte aus Begeisterung und Leidenschaft diesen Beruf lernen. Sie hat 2-3 Praktikas in kleineren Salons in Ihrem Wohnumfeld gemacht. Dabei hat sie fast die Lust verloren, diesen Beruf zu lernen.

Als ich sie auf einer Berufsinformationsbörse kennenlernte, sagte sie mir, dass sie dieser Beruf interessiere. Sie möchte aber nicht, wie in Ihren Praktikumsplätzen nur zuschauen und Modelle machen. Sie sucht einen Ausbildungsplatz mit Zukunft und Karrieremöglichkeiten.

Nach der Vorstellung unseres Aubildungskonzeptes und des Karriereplans, wollte Sie sofort bei uns anfangen.

Sie ist nun seit 2 Jahren bei uns. Inzwischen im 2. Lehrjahr und nimmt einen Fahrtweg mehr als einer Stunde (einfach) in Kauf, um hier eine ausgezeichnete Ausbildung zu bekommen.
 

 

Ihr größter Einstellungsfehler?

  • Aus dem habe ich viel gelernt :-)

 

Wie darf ein Bewerber zum Bewerbungsgespräch nicht erscheinen?

  • Unpünktlich und absolutes NO-GO / Ungepflegt, ungeschminkt und nicht modisch frisiert.

 

Ihr schrecklichstes Bewerber Erlebnis?

 

  • Als die Bewerberin nicht wusste, was das Berufsbild Friseur ausmacht und nicht wusste welche Aufgaben und Arbeiten dieser Beruf beinhaltet. Das Gespräch dauerte 3 Minuten. ;)

 

Wichtige Eigenschaften potentieller Mitarbeitern?

  • Begeisterung und Leidenschaft für diesen Beruf
  • Leistungsbereitschaft
  • Wille sich ständig zu optimieren und weiterzubilden

 

Auf welche Stärken setzen Sie?

  • Selbstverantwortung
  • Selbstständiges Handeln
  • Ehrgeiz
  • Leistungsbereitschaft
  • Zielstrebigkeit
  • Fähigkeit zur Selbstkritik
  • Nachhaltigkeit

 

 Wie integrieren Sie neue Mitarbeiter am schnellsten?


Wir gehen in folgenden Steps vor:

 

  • in einem Praktikum, oder Probetag lernen wir, nach dem erfolgreichen Bewerbungsgespräch, den Azubi in dem zukünftigen Ausbildungssalon kennen.
  • Vor dem offiziellen ersten Arbeitstag wird der Azubi der gesamten Crew vorgestellt.
  • Der Azubi ist von Anfang an, ein vollwertiges Crew Mitglied und wird auch nicht als „Lehrling“ behandelt.
  • In unserem Ausbildungs-Camp (in der ersten Woche der Ausbildung) erfährt der Azubi das Grundwissen des Salonalltages und Ablaufes
  • Somit ist er/sie kompetent und selbstsicher, um schon von Anfang an
  • gewisse Arbeiten selbstständig erledigen zu können.
  • Es ist für uns und unsere Crew Mitglieder ein „Kodex“, dass jeder neue Azubi als vollwertiges Crew Mitglied angesehen wird.
 

Ihr wichtigster Tipp für die Mitarbeitermotivation?

Unser Hauptziel ist es, die Azubis so effizient wie möglich auszubilden, so dass Sie spätestens Mitte 2. Lehrjahr selbstständig mitarbeiten können.

Die durch unseren internen Ausbildungsplan, durchläuft der Azubis strukturierte Ausbildungs-Steps. Anhand von verschiedenen, terminierten Tests wird der Ausbildungsstand des Azubis getestet. Er muss sich eigenverantwortlich mit seinen Ausbilder darauf vorbereiten und kann nach bestehen im Salon diese Arbeiten selbstständig und eigenverantwortlich ausführen.

Somit werden dem Azubi und Mitarbeiter durch fachliche Kompetenz, Eigenverantwortung und selbstständiges Handeln ermöglicht.
Somit entsteht eine Eigenmotivation, sich ständig weiterzuentwickeln.

 

Ihr persönlicher Tipp an Bewerber?

  • Einen nicht standardisierten, kreativen Erstkontakt zum Unternehmen herstellen 
 
Wer hat im Einstellungsprozess ein Mitspracherecht?
 
  • Im Einstellungsprozess haben die Crew Manager (Salonleiter) Mitspracherecht. Es sind danach auch die Personen, die für die Ausbildung des Azubis verantwortlich sind

 

Unterwerfen Sie Bewerber bestimmten Tests?

  • Verläuft das Vorstellungsgespräch positiv, wird ein Probetag in dem Ausbildungssalon vereinbart. Dort werden die fachlichen und persönlichen Fähigkeiten getestet.

 

 

 

Ausbildungssystem bei der Cutting Crew?

Wir haben ein internes Ausbildungssystem, das strukturiert und systematisch jeden Ausbildungs-Step dokumentiert. Somit weiß der Azubi, zu welchen Zeitpunkt er welche Arbeiten und Fachliche Kompetenz beherrscht.

 

1. Lehrjahr

  • Ausbildungs-Camp 
  • Startertage für neu anfangende Azubis im 1. Lehrjahr

  1. Quartalstest im ersten Quartal

  • Grundtechniken des Berufes und der Assistenzarbeiten (Waschen, Färben, Tönung auftragen,  DW wickeln, jap. Kopfmassage)

2. Quartalstest innerhalb des zweiten Quartals

  • (Strähnentechniken)
  • Vorbereitung zum internen Junior-Stylistentest (Damen und Herrenschnitte inkl. Farbtechniken und Styling)
  • Bestehen der internen Prüfung zum Junior-Stylistentest. Danach selbstständiges mitarbeiten an Gästen zu günstigeren Preisen.

 

2.  Lehrjahr

Vorbereitung zum internen Junior-Stylistentest (Damen und Herrenschnitte inkl. Farbtechniken und Styling)

  • Bestehen des Stylistentests
  • Danach selbstständiges Arbeiten an eigenen Gästen als Stylist
  • Teilnahme am Ausbildungs-Camp für 2. Lehrjahr
 
 
3.  Lehrjahr
  • selbstständiges Arbeiten an eigenen Gästen
  • Teilnahme am Ausbildungs-Camp für 3. Lehrjahr

Bitte stimmen Sie der Cookie Verwendung, zu Ermöglichung bestimmter Funktionen und zur Verbesserung unseres Angebotes zu. Informationen Cookies/­Datenschutz Ich stimme zu

Nachricht hinterlassen
SPEVER Support

Hinterlassen Sie eine Nachricht. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.