10 Methoden, um mehr Geld zu verdienen

10 Strategien für Friseure, um ab sofort mehr Umsatz zu generieren

10 Strategien mit denen Du sofort mehr Umsatz im Salon machst

Wenn du mit deinem Salon mehr Geld verdienen möchtest (und wir wissen, dass du das willst!), dann trinke deinen Morgenkaffee und scrolle weiter, um alles Wissenswerte zu erfahren. Wir verraten dir zehn Tipps, die du hinter dem Friseurstuhl einsetzen kannst, um dein Unternehmen und dein Bankkonto so schnell wie möglich wachsen zu lassen.
Und alles beginnt mit dem Mantra „Arbeite smart, nicht hart“, wirf also einen Blick auf diese einfachen (aber nicht immer offensichtlichen) Methoden, um loszulegen.

 

Einfache aber nicht immer offensichtliche Methoden


1. Arbeite smart, nicht hart!
Saloninhaber und freiberufliche Friseure – passt eure Arbeitszeiten an, um die Arbeitsabläufe zu optimieren! Eric Fisher, Bestseller-Autor und Inhaber von zwei Salons und einer Akademie in Wichita, Kansas, empfiehlt, deine Arbeitswoche unter die Lupe zu nehmen, um geschäftige und nicht so geschäftige Phasen zu finden und dann deinen Zeitplan entsprechend zu optimieren. Wenn dienstags von 9 bis 12 Uhr nie etwas los ist, du abends aber alle Hände voll zu tun hast, dann tausche einen oder zwei Tage gegen eine Nachtschicht ein. Denk auch daran, dass Sonntage sehr profitabel sein können.
Sorge dafür, dass Kunden zwischen ihren Terminen für eine kleine Auffrischung in den Salon kommen! Im Salon von Jamison Shaw in Atlanta, Georgia, lassen Kunden mit einer 5-minütigen 40$ Farbbehandlung im Waschbereich ihre Haarfarbe zwischen ihren Terminen auffrischen. Und auch wenn eine Halo-Balayage – eine Spezialität des Salons – nur 10 Minuten Zeit in Anspruch nimmt, bringt diese Dienstleistung dem Salon einfache 80$ ein. „Wellness-Schnitte“ bringen bei einem normalen Haarschnitt zusätzliche $20 ein und Männer zahlen gerne 80$ für den vom Salon angebotenen „Shoe Shine“ – eine Folie mit Bleichmittel, die wie beim Schuhe polieren über die Oberseite des Kopfes gezogen wird, um einen natürlichen Aufhellungseffekt zu erzeugen, so wie er durch die Sonneneinstrahlung entsteht.

2. Wenn du noch nicht in sozialen Medien aktiv bist, eröffne einen Instagram-Account
Natürlich solltest du Instagram verwenden, um dich selbst zu vermarkten. Wenn du dies noch nicht tust, solltest du jetzt anfangen, weil es mittlerweile die fast einzige Möglichkeit ist, dein Unternehmen auf effiziente Weise auszubauen. Du brauchst ein bisschen Inspiration? Schau dir 10 Dinge, die du jetzt auf Instagram tun solltest, Instagram Tipps, um mehr aufzufallen und wie man Instagram verwenden kann, um mehr Geld zu verdienen an.

3. Gönne dir eine Gehaltserhöhung
Wenn du deine Preise seit einem Jahr nicht erhöht hast, ist dieser Schritt wahrscheinlich längst überfällig. „Erhöhe sie um mindestens 6 bis 10 Prozent“, sagt Eric. Aber wann ist dafür ein guter Zeitpunkt? Eric empfiehlt, es Ende November zu tun, kurz vor der Weihnachtszeit. „Die Leute sind daran gewöhnt, mehr auszugeben, und befinden sich im Kaufmodus“, sagt er.
Wenn du drei Monate im Voraus ausgebucht bist, verlangst du wahrscheinlich nicht genug Geld. Du könntest deine Preise auch in der Woche vor Ostern anheben, wenn die letzten Weihnachtsrechnungen bezahlt und die Leute auf der Suche nach einer Veränderung sind. Wenn du Inhaber eines Salons bist, könntest du ein mehrstufiges Bezahlsystem entwickeln, um deine Lohnstruktur entsprechend der Fähigkeiten deiner Stylisten zu gestalten. Eine gut durchdachte Preisliste kann bei der Kommunikation deiner neuen Preisstruktur helfen und verleiht deinem Salon mehr Glaubwürdigkeit.

4. Perfektioniere deine Produktpräsentation
Hallo, Produktverkäufe! Sorge für ordentliche, hervorstechende und super aussehende Blickfänge und verkaufe wie verrückt.
Gestalte eine auffällige, ansprechende Auslage, die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Setze Schilder und leuchtende Farben ein, um zeitlich begrenzte Rabatte klar und deutlich zu bewerben, die deine Kunden sich nicht entgehen lassen wollen.
Platziere Produkte, die zu Impulskäufen verführen, neben deinen meistverkauften Produkten.
Halte deine Auslagen ordentlich und sauber. Ja, das bedeutet, dass du Produkte, die seit einiger Zeit in den Regalen stehen, abstauben musst.
Bringe Schilder an den Regalen und an deiner Station an, um ein besonderes Produkt zu bewerben, und initiiere ein Gespräch mit deinem Kunden, um zu erklären, warum dieses Produkt im Salon der absolute Renner ist.

5. Halte dich an die 3-für-1 Regel
Es gibt eine alte Verkaufsregel, die immer funktioniert, egal ob du Schmuck, Schuhe oder Haarprodukte verkaufst. Wenn du ein Produkt empfiehlst, stehen die Chancen gut, dass der Kunde es kauft. Wenn du zwei Produkte empfiehlst, erhöhen sich diese Chancen. Aber wenn du drei Produkte empfiehlst, stehen die Chancen extrem gut, dass der Kunde mindestens eins kaufen, sagt Eric.
Befolge diese einfachen Schritte:
Gib dem Kunden das Produkt. Beantworte folgende Fragen: Wie, was, wann, wo und warum man das Produkt benutzen sollte. Gehe zum Empfang und stelle das Produkt für den Kunden auf den Tresen.

6. Zeige anstatt zu verkaufen
Wenn du das Produkt in die Hände deiner Kundin legst, hat sie bereits das Gefühl, dass es ihr gehört. Es ermöglicht ihr, den Deckel aufzumachen, daran zu riechen und das Etikett zu lesen. Gib die Menge des Produkts, die die Kundin benutzen sollte, ihn ihre Hand und zeige ihr dann, wie sie es in ihre Haare einarbeiten sollte. Gib ihr das Haarspray und erkläre ihr, wie sie es anwenden sollte. So gibst du nicht nur dein Fachwissen weiter – was von unschätzbarem Wert ist – sondern gibst deiner Kundin zudem die Möglichkeit, mit den Produkten, die du anbietest, zu experimentieren.

7. Entwickle ein Kundentreueprogramm & belohne Dauerkunden
Wenn eine Kundin beispielsweise fünf Dienstleistungen kauft, kann sie die sechste zu einem ermäßigten Preis bekommen. Oder probiere ein Abo-Programm aus. Das funktioniert folgendermaßen: Kunden zahlen eine monatliche Gebühr, um Zugang zu einer bestimmten Anzahl von Dienstleistungen zu bekommen, die zu einem ermäßigten Preis angeboten werden. So kannst du für mehr Kundentreue und einen beständigen Einnahmestrom sorgen.

8. Biete schnelle und einfache Zusatzdienstleistungen an
Hier ist ein schneller und einfacher Tipp: Entferne ein paar Stühle aus dem Wartebereich und beobachte, wie sich das Geschehen zu deinen Produktauslagen verlagert. „Wenn Kunden sich hinsetzen und eine Zeitschrift in die Hand nehmen, hat man sie verloren“, sagt Eric. „Du musst sie dazu bringen, an den Produkten zu riechen, sie anzuschauen und zu fühlen.“ Vereinfache diesen Prozess, indem du wartenden Kunden schnelle und einfache Zusatzdienstleistungen anbietest. In den Salons von Eric Fisher sind die Stylisten und Assistenten in der Augenbrauenpflege geschult, um für mehr Umsatz zu sorgen und gleichzeitig wartende Kunden bei Laune zu halten.

9. Recycle Kunden
Takte deine Kunden in verschiedenen Intervallen und du wirst einen volleren Terminkalender mit weniger Lücken in deinem Tag haben und mehr Geld verdienen. Takte Kunden in vier-, sechs- und achtwöchigen Intervallen, um die Nachfrage zu staffeln. Jede Person hat eine Reichweite von 260 Personen innerhalb ihres sozialen Umfelds, das sich aus Mitarbeitern, Familie und Freunden zusammensetzt. Du kannst aus diesem Umfeld 50 bis 80 zusätzliche Kunden gewinnen, indem du jeden Kunden darum bittest, 10 Freunde zu dir zu schicken. Wenn du dafür sorgst, dass die Zeiträume sich überkreuzen, hast du die ganze Woche über zu tun. Und das funktioniert folgendermaßen:

4-wöchiger Zyklus: Für Kunden mit sehr grauen Haaren, Kunden mit pflegeintensiven Haarfärbungen und Männer.
6-wöchiger Zyklus: Für Kunden mit weniger grauen Haaren, Teenager und Kinder.
8-wöchiger Zyklus: Für Strähnchen und Kunden mit pflegeleichten Haaren.
Anreize können hilfreich sein. Für jede im Voraus gemachte Buchung könntest du deinen Kunden eine kostenlose Teilnahme an einer Verlosung anbieten. Du kannst auch deine Rezeptionistinnen dafür belohnen, wenn sie dich bei im Voraus getätigten Buchungen unterstützen.

10. Wer erfolgreich aussieht, hat auch Erfolg
Deine Kunden kommen zu dir, weil du dich mit Mode und Beauty auskennst, du solltest also berücksichtigen, wie dein persönlicher Style die Wahrnehmung deiner Fähigkeiten und deines Geschmacks beeinflussen kann. Wer erfolgreich aussieht, hat auch Erfolg, bedenke also Folgendes: Wenn du einen Markengürtel trägst, könntest du ein größeres Trinkgeld bekommen. Die Kundin kann das Label in deinem Hemd, deiner Hose oder deinen Schuhen nicht sehen, aber wenn sie sieht, dass du einen Gürtel von Gucci oder Burberry trägst, wird sie merken, dass du anspruchsvoll bist. Eine Investition in deine „Arbeitsuniform“ ist eine Investition in dich selbst und dein Unternehmen.

Bitte stimmen Sie der Cookie Verwendung, zu Ermöglichung bestimmter Funktionen und zur Verbesserung unseres Angebotes zu. Informationen Cookies/­Datenschutz Ich stimme zu

Nachricht hinterlassen
SPEVER Support

Hinterlassen Sie eine Nachricht. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.