Small Talk mit Salon Kunden

10 Tipps für einwandfreie Kommunikation mit den Kunden eines Friseurteams

Das Small Talk Geheimnis

Sich unterhalten. Es sollte die einfachste Sache der Welt sein. Aber oft sagst du, "Lassen Sie uns etwas Tiefe durch dunkle Strähnchen erzeugen." und deine Kundin hört nur "blah, blah, blah." Hier sind zehn Wege dies zu eliminieren und sicher zu gehen, dass du laut und deutlich gehörst wirst.

Freier Kanal: Halte auf dem Heimweg vom Salon, kaufe eine Packung Q-Tips und fange an zu putzen. Der erste Schritt ein besserer Sprecher zu werden ist zu lernen zuzuhören. "Mache es dir zur Mission herauszufinden was deinen Kunden wichtig ist," sagt Robert Cromeans. Einer der besten Wege die Leute zum Reden zu bringen ist, offensichtliche Fragen zu stellen. Robert machte es so: "Was wollen Sie mit Ihren Haaren genau tun?" "Wenn ich Ihnen die Schere gäbe, was würden Sie tun wollen?" oder "Was würden Sie gerne daran geändert sehen?" Wenn du es dann hinbekommen hast, aufrichtig an dem interessiert zu sein, was der Kunde zu sagen hat, bereite dich auf den Wasserfall des Redeflusses vor.

Handsignale: "Springen Sie nicht direkt rein und fangen an das Haar des Kunden anzufassen," sagt Kim Layton, Intendant bei Hair Cuttery. "Dies verhindert Kommunikation durch Einschränkung und verscheucht Kunden." Stattdessen lassen Sie sie es selbst tun. Ermutigen Sie sie diese Locke beizubehalten, die nie so fällt wie sie möchte oder Tönung, die sie sich wie Cruella Deville fühlen lässt. Zusätzlich zum Finden der Problemzonen, die sie anzeigt, beobachten Sie, wie sie ihr Haar berührt. "Manchmal werden Sie direkt sehen, dass jemand einfach zu zaghaft im Umgang mit ihrem Haar ist.," sagt Layton. "Das hält sie davon ab es korrekt zu stylen und ist womöglich Teil ihres Problems." Halten Sie Ihre Hände fern und Sie Ihr Service wird Ihnen Recht geben.

Entwirre Modeworte: "Jeder versteht was Strähnchen sinid," sagt Layton. Aber du solltest die Bedeutung hinter trendigeren Ausdrücken erklären." Sie erinnert sich an die Verwechslung zwischen "surfer" und "skater" Schnitten die Stylisten vor einigen Jahren noch Kopf und Kragen kosten konnte. Um auf derselben Längenwelle zu bleiben diskutiere die Bedeutung, bevor du die Schere in die Hand nimmst. Aber es ist nicht nur der neuste Salon-Slang, der mystifiziert werden kann. "Selbst 'weich' und 'dünn' bedeuten für verschiedene Personen verschiedene Dinge," sagt Cromeans. Er hat auch "Stufen" neudefiniert als "unsichtbare Stufen", damit Kunden, die von überschwänglichen Farrah-philen Stylisten traumatisiert wurden keine Angst vor einem zweiten Versuch des Schnitts haben.

Komme auf den Punkt: "Wenn die Terminologie einmal klar ist, erklären Sie, warum Sie denken, eine spezielle Technik wäre für den Kunden am besten." sagt Ziggy Zeigler, Salonausbildender Direktor bei TONI & GUY Salon, Valley View, TX. "Demystifizieren Sie es." Teile mit ihr, wie jeder Schritt im Styling sie ihrem Ziel näher bringt. "Rezitieren Sie, was sie sagte, als Sie sie das erste mal fragten, was sie denn gerne für ihr Haar hätte," sagt Cromeans. Das bedeutet die Kluft zwischen ihrer Gesichtsform zu dem Fakt, dass sie Zeit sparen möchte. "Ich nenne es 'Die Vorteile zu rezitieren,'" sagt Layton. Hier ist, was sie zu einem 100% grauen Kundin sagen würde, wenn sie jünger aussehen möchte ohne viel Zeit im Salon zu verbringen: "Ich benutzt Farbe auf einer braunen Basis. Es schafft etwas Farbwärme, welche nötig ist, das Ergrauen zu überdecken und wir auch Ihrem Hautton gerecht. Und mit dieser besonderen Formel müssen Sie sich keine Sorgen über das Herauswachsen machen, solange Sie es alle sechs Wochen erneuern."

Zeige und sage ihr: Bevor der Point-of-no-return erreicht ist, benutze den Kamm oder die Schere um die Dinge wie Winkel und Länge zu klären. Halte zum Beispiel den Kamm an die Seite des Kopfes deines Klienten und zeige daran den Punkt an, wo du deine Designlinie planst. "Ich könnte den Kamm auf dem Scheitel des Kopfes um ihr die Richtung des Schnitts zu zeigen," sagt Zeigler. Nachdem du mit dem Einteilen und Ausweisen fertig bist, demonstriere wie du das Haar nun stylen kannst, aber wende noch kein Gel oder Wachs an. Lasse die Kundin zusehen und das Wissen aufsaugen damit sie es selbst versuchen kann. "Trainieren Sie sie, damit sie eine bessere Chance hat, denselben Look zu Hause nachzumachen." sagt Layton.

Zeichensprache: Frage einen Italiener:— Man kann eine Menge mit den Händen sagen. Habe keine Scheu diese anstatt deiner Werkzeuge zu benutzen, wenn du einer Klientin ihre Optionen aufzeigst. Du wirst auch eine Menge über den Zustand der Haare lernen, wenn du sie herum bewegst. Um zu zeigen, dass Schneiden nicht heißen muss Länge zu verlieren benutzt Zeigler seine Hand zur Darstellung. Er hält sie ausgestreckt und bittet die Klientin sich vorzustellen, dass seine Finger die Haarsektionen sind. Er knickt dann den Mittel- oder Ringfinger ein während er die anderen ausgestreckt lässt. Das zeigt uns klar, dass Schneiden die Haarlänge nicht zwingend reduzieren muss, sondern lediglich heißen kann, dass man etwas Gewicht heraus nimmt damit das Haar weicher fällt.

Blickkontakt: "Vermeiden Sie den erhabenen Haarstylistenblick von oben herab," sagt Cromeans. Seine Salons haben Rollhocker die einfach herumgerollt werden können damit man auf Augenhöhe zum Kunden sitzt. "Sehen Sie der Person bei der Vorbesprechung immer in die Augen," sagt er. Wenn du zum Beschreiben des eigentlichen Schnitts kommst, kannst du weitermachen und hinter dem Stuhl stehen damit deine Kundin im Spiegel sehen kann, wie du ihr den Schnitt erklärst. Aber kehre wieder zur Gesicht-zu-Gesicht-Haltung wenn du darüber diskutierst, welches Serum oder welche Pomade verwendet werden soll. "Lassen Sie die Kundin stets wissen, dass sie das ultimative Vetorecht hat zu entscheiden, ob es so läuft wie Sie vorschlagen oder nicht.," sagt Zeigler. "Blickkontakt zu halten hilft, eine ebenbürtige Rolle zu behalten."

Tratschfest: "Wenn Sie alle technischen Details geklärt haben kehren Sie zum Persönlichen zurück.," sagt Zeigler. "Klienten komme immer wieder zu Ihnen, da Sie das Verhältnis zu Ihnen schätzen." Wieder kannst du endlose Fragen stellen damit die Leute so viel wie sie möchten über das Salonrelevante hinaus erzählen können. Du könntest eine Seifenoper aus Details erhalten oder nur ein paar Auswahl-Leckerbissen. Zeige Interesse ohne fordernd zu wirken. Bei Cromeans' Salons erwähnen die Stylisten häufig den Namen des Kunden während sie an ihnen arbeiten um ein freundschaftlicheres Gefühl hineinzubringen. Und solltest du schüchtern sein oder besorgt, dass die Konversation dich von der Arbeit ablenkt und zu Fehlern führen könnte, erzähle ihr einfach, was du da gerade machst. "Sie können nichts falsch machen, wenn Sie den Prozess erklären," sagt Zeigler. "Es wird die Kundin beeindrucken und Ihnen die Dinge erleichtern."

Merke dir den Text: Manchmal gibt es so viel, was wir mit dem Kunden teilen wollen, dass wir erst realisieren etwas vergessen zu haben, nachdem wir den Föhn abgeschaltet haben. Da du keinen Teleprompter in deinem Salon installieren kannst, solltest du ein eigenes Skript erstellen. Du musst keine Textsofware kaufen. Es genügt schon, wenn du einfach ein paar Notizen auf Karteikärtchen schreibst. "Schreiben Sie sich einige Diskussionsthemen oder Erinnerungen auf, wenn Sie einen freien Tag haben," sagt Cromeans. Er schlägt vor Trendworte und ihre Bedeutung einzubeziehen, Fragen zu stellen und Ziele, die du erreichen möchtest. Ein weiterer Spickzettel: Der REDKEN Befragungs-Block, welcher bei Hair Cuttery genutzt wird. Es listet alle Produkte auf, die du verkaufst und du hakst ab, welche du dem Kunden bereits angeboten hast. Du nimmst den Zettel dann mit zum Lager und stocken wieder auf.

Geld spricht Bände: Selbst wenn du dich so gut abgesprochen hast, dass deine Kundin genau den Look erhält, den sie sich immer gewünscht hat, kann der Quittungs-Beleg sie wieder in eine hässliche Laune versetzen. Der Preis eines Haarschnitts sollte ihrem Geldbeutel schmeicheln und nicht nur ihrer Gesichtsform. Leute mögen es nicht, nach dem Preis zu fragen. Also mache es ihr während der Vorbesprechung leicht in ihrem Preislimit zu bleiben und spreche über das Geld. Bei Cromeans' Salon fragen Stylisten immer: "Wie hoch ist Ihr Budget heute für das Haar?" Das hilft einzugrenzen welchen Service du ihr anbieten kannst. Jemand der 100€ ausgeben will braucht nicht nur geglättetes Haar, sie könnte auf neue Weichmacher-Produkte hoffen.

Bitte stimmen Sie der Cookie Verwendung, zu Ermöglichung bestimmter Funktionen und zur Verbesserung unseres Angebotes zu. Informationen Cookies/­Datenschutz Ich stimme zu

Nachricht hinterlassen
SPEVER Support

Hinterlassen Sie eine Nachricht. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.