Karen Schütz GLAMOUR PARIS

Karen Schütz GLAMOUR PARIS Kollektion

Ein Schnitt für tausend und einen Look

 

Unter Leitung von Art Director Karen Schütz präsentiert wilde Romantik und Pixie Haircuts in strahlenden Farben / Fotoshooting auf den Boulevards von Paris

 

Göttingen / Paris 2012: Das sinnliche Spiel von Struktur, Licht und Farbe macht die neue C:ehko-Kollektion für den Herbst/Winter 2012/2013 unwiderstehlich. Intensive, strahlende Farben geben den Looks von Art Director Karen Schütz ihren unverwechselbaren Charme. Die junge deutsche Friseurunternehmerin zeigt zusammen mit Jörg Zecher, C:ehko Top Akteur, eine unglaublich kreative Bandbreite, denn die homogen platzierten Farbtechniken treffen auf wandelbare Schnitte voller neuer Möglichkeiten – mal elegant, mal wild. Ob verspielt oder streng, die Farb- und Schnittkonzepte lassen sich auf viele verschiedene Arten neu interpretieren. So wird aus einem strengen Pixie Cut auch schon mal eine skulpturale Hochsteckfrisur. Die absolute Trendfarbe ist ein ausdrucksstarkes Rot.

 

Die Kollektion GLAMOUR PARIS spielt mit Strukturen und ethnischen Einflüssen: Glatte Ponys treffen auf wilde Flechtfrisuren und moderne Wellen. Alles ist wandelbar und jeder Schnitt birgt eine Vielzahl an Möglichkeiten. Langes Haar kommt wild romantisch daher oder wird zu einer skulpturalen Hochsteckfrisur aufgetürmt. Verschiedene kombinierte Flechttechniken, Wellen und Locken lassen der Fantasie freien Lauf. Am Abend hat die Femme fatale ihren großen Auftritt, mit üppigen Wellen, die sinnlich ins Gesicht fallen, zieht sie alle Blicke auf sich. Karen Schütz ließ sich für die neue C:ehko Kollektion vom Charme der französischen Hauptstadt inspirieren. Ihre Kreationen sind chic und doch verspielt, so wie die Stadt der Liebe: Paris.

 

Der Wandel ist Konzept: Mit jedem veränderten Styling erhält die Frisur einen neuen Charakter. Mit nur einem Schnitt- und Farbkonzept lässt sich eine Vielzahl von aufregenden Looks kreieren. Dazu werden die Schnittlinien mal kompakt, mal fedrig erarbeitet. Den französischen Charme und Chic interpretiert das C:ehko Kreative Team immer wieder neu.

 

Auch die maskulinen Looks leben vom Kontrast: Kurze Seitenpartien werden mit einem üppigen Oberkopf kombiniert. Mehr Styling ist angesagt, der Schnitt kann mal glatt oder lässig im Dandy-Look daherkommen. Unverzichtbares Accessoire für den It-Boy ist der Bart. Praktisch: So wird der erhöhte Zeitaufwand beim Styling schnell wieder bei der Rasur eingespart.

 

Schwarz, dunkelbraun oder ein aufregend intensives Rot geben in der kommenden Saison den Ton an. Die homogen platzierten Farbtechniken sorgen dabei für strahlende, leuchtende Farben. Color boosting: Die aktuell so angesagte Haarfülle wird auch mittels Farbe erzeugt. Karen Schütz hat für C:ehko die Färbetechnik Natural Effects mit 3D-Effekt entwickelt. Dabei werden feinste Strähneneffekte mit sanften und harmonischen Übergängen in einer Basisfarbe gefärbt. Die Farbreflexe entstammen einer Farbfamilie und die Tontiefe variiert maximal um drei bis vier Nuancen. Das Ergebnis überzeugt durch raffinierte Farbreflexionen mit 3D-Effekt – das Haar erhält optisch mehr Fülle.

 

Das Shooting für die neue Kollektion fand in Paris statt. Die Stadt ist ein Schmelztiegel für Trends und Mode und auf ihren Chausseen lichtete der deutsche Fotograf Wolfgang Koch die neuen Looks des C:ehko Kreativ Team ab.

Bitte stimmen Sie der Cookie Verwendung, zu Ermöglichung bestimmter Funktionen und zur Verbesserung unseres Angebotes zu. Informationen Cookies/­Datenschutz Ich stimme zu

Nachricht hinterlassen
SPEVER Support

Hinterlassen Sie eine Nachricht. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.