Neues Ausbildungskonzept für junge Erwachsene

von Pivot Point

Der Mangel an qualifizierten Fachkräften hat das Friseurhandwerk mittlerweile fest im Griff. Händeringend suchen die Unternehmen nach neuen Wegen im Wettbewerb um geeignete Mitarbeiter zu bestehen. Dabei tritt eine Zielgruppe zunehmend in der Vordergrund: Rund eine halbe Million Menschen in der Altersgruppe der 25 bis 30 jährigen verfügt über keine abgeschlossene Berufsausbildung. Das Friseurhandwerk kann für viele spät zu einem echten Traumberuf werden. Auch andere Erwachsene interessieren sich zunehmend für einen Einstieg in die Branche, etwa nach einer Erziehungsphase. Pivot Point bietet ab sofort ein von der Bundesagentur für Arbeit zertifiziertes Ausbildungskonzept an.

 

Das neue Konzept beinhaltet eine 6 monatige Kompaktausbildung in der Pivot Point Academy. Zusätzlich absolvieren die Kursteilnehmer ein 6 monatiges Modelltraining im Pivot Point-eigenen Lehrsalon. Nach rund einem Jahr sind die Teilnehmer also bereits reif für den Arbeitsmarkt. Um den Gesellentitel zu erlangen ist eine betriebliche Tätigkeit von weiteren 6 Monaten gefordert. Gefördert wird das Programm bereits jetzt über die Bundesagentur für Arbeit. Liegen die entsprechenden Fördervoraus- setzungen vor erhalten die Teilnehmer neben der vollständigen Übernahme der Kursgebühren auch die Lebenshaltungskosten bezuschusst. 

 

Angeboten wird das Konzept an den Pivot Point Standorten in Lüneburg/Hamburg, Pirna/Dresden, Erfurt und Frankfurt Dietzenbach sowie am Hauptsitz in Obrigheim, Baden-Württemberg. Kursbeginn ist September bez. Oktober 2014. Interessenten können sich direkt an das Pivot Point Headquarters wenden.

image002-3.jpg

Bitte stimmen Sie der Cookie Verwendung, zu Ermöglichung bestimmter Funktionen und zur Verbesserung unseres Angebotes zu. Informationen Cookies/­Datenschutz Ich stimme zu

Nachricht hinterlassen
SPEVER Support

Hinterlassen Sie eine Nachricht. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.