Making Waves

Friseure bewegen: Making Waves Förderprojekt

  • Im Wella Trainingscenter in Rumänien coachen Friseur-Mentoren sozial benachteiligte Jugendliche für den erfolgreichen Berufseinstieg
  • Seit 2010 wurden durch die Initiative „Making Waves“ mehr als 31.000 junge Menschen in Rumänien und Brasilien in die Lage versetzt, sich über den Friseur Beruf eine eigene Existenz aufzubauen.

Für neun Stylisten aus ganz Europa war es ein emotionaler Höhepunkt der Wella Initiative „Friseure bewegen“. Zwei intensive Wochen lang waren sie im Rahmen des Wella UNICEF Förderprojekts „Making Waves“ in Piatra Neamt in Rumänien als Friseur-Mentoren im Einsatz. 25 sozial benachteiligten Jugendlichen konnten sie im dortigen Wella Trainingscenter Leidenschaft und ganz viel handwerkliches Know how für den Friseurberuf mitgeben. Für die drei Mentoren aus Deutschland und der Schweiz auch selbst viele neue Perspektiven und jede Menge Glücksmomente.

Durch Making Waves „das Leben in neue Bahnen lenken“
Vier Trainingscenter in Brasilien und Rumänien sind seit dem Start der Partnerschaft zwischen Wella und UNICEF vor fünf Jahren entstanden. In Rumänien fand das Projekt zum ersten Mal 2013 statt. Seit dem sind 65 junge Menschen dort geschult worden.

„Die jungen Menschen sollen wissen, dass sie eine positive Zukunft vor sich haben und sie ihr Leben in neue Bahnen lenken können.“, wünscht sich Tim Kreutzfeldt, Mentor aus Deutschland und gesteht, dass auch er selber durch dieses Projekt jeden Tag etwas Neues dazu gelernt hat. Eine durch und durch positive Erfahrung für die Schüler und die Mentoren.

 

Die Making Waves Mentoren 2014 aus Deutschland, Österreich und Schweiz
Anna-Maria Scafarti, Deutschland (Salon Amal Chahrour)
Tim Kreutzfeldt, Deutschland (Ponyhof)
Stephanie Leitzmann, Schweiz (Pivot Point Academy)

Über UNICEF: UNICEF setzt sich als weltweit größte Hilfsorganisation in mehr als 190 Ländern für Kinder und ihre Rechte ein. Als Verfechter der UN-Kinderrechtskonvention kämpft UNICEF dafür, dass jedes Kind sein volles Potenzial entwickeln kann. In Zusammenarbeit mit Partnern widmet sich UNICEF der Gesundheitsfürsorge, Ernährung, Bildung und dem Schutz von Kindern in akuter Not. Zugleich arbeitet UNICEF mit den Regierungen vor Ort zusammen, um sicherzustellen, dass diese ihr Versprechen einhalten, die Rechte von Kindern zu schützen und weiter voranzutreiben. UNICEF finanziert sich aus freiwilligen Spenden von Einzelpersonen, Regierungen, Institutionen und Unternehmen und erhält keine Mittel aus dem UN Budget. Weitere Informationen unter www.unicef.org.uk

mentors_group_picture.jpg

Bitte stimmen Sie der Cookie Verwendung, zu Ermöglichung bestimmter Funktionen und zur Verbesserung unseres Angebotes zu. Informationen Cookies/­Datenschutz Ich stimme zu

Nachricht hinterlassen
SPEVER Support

Hinterlassen Sie eine Nachricht. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.