Brandheisser Artikel

Genderless Grooming by KMS

KMS zelebriert mit der neuen Kampagne „Genderless Grooming“ das unkonventionelle und zeigt: Gender spielt keine Rolle.

KMS Global Style Council

Der KMS Markenrelaunch zeigt klar: KMS sieht Style als visuelle Sprache, die kreative Menschen weltweit vereint. Die Produkte, der Markenlook, einfach alles ist inspiriert von Style-Einflüssen aus den urbanen Zentren weltweit. Mit der ab September 2017 beginnenden Kampagne führt KMS diese Philosophie fort.

„Genderless Grooming“ ist inspiriert von den immer populärer werdenden genderneutralen Styles. Das KMS Style Council (Sam Burnett UK, Kenny Chow Taiwan, Simon Miller USA, Robert Mrosek Deutschland, Garreth Lenagh Australia, Lori Panarello USA) hat genau diesen Trend für die neue Kampagne aufgegriffen.

 

Der Trend

Inspiriert wurde „Genderless Grooming“ von den androgynen Looks von den Straßen Londons. Hier werden genderneutrale Styles immer häufiger zelebriert. Sie prägen das kulturell vielfältige Straßenbild und verändern gesellschaftliche Denkweisen. „Schönheit ist heute vielfältiger denn je. Der Druck für Frauen weiblich und für Männer männlich auszusehen ist heute viel geringer. Es ist ok, einfach nur man selbst zu sein. Deshalb werden London Street-Styles lockerer und unkonventioneller. Die Leute haben keine Angst zu zeigen, wer sie sind“, sagt Sam Burnett.

KMS Global Style Council

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weitere Informationen Ich stimme zu