Moskow - und was Backstage wirklich passiert ist.

Peter Hartmann berichtet Backstage aus Moskau. Ob es wirklich so unanstädnig war wie die Anderen es erzählt haben kannst Du gleich erfahren

Peter Hartmann

Peter Hartmann in Moskow - und was Backstage wirklich passiert ist

 

Team MIS: Russland hört sich für uns an wie Rock´n roll, viel Wodka und Moskau Inkasso. In wessen Auftrag bist Du nach Russland gereist?

Peter Hartmann: Mein Auftrag war mit meiner Kollegin Linda Tan, das russische Paul Mitchell Team zu trainieren. Mit Inkasso hatte das nichts zu tun.


Team MIS: Ist Russland und die Haarmode dort sehr „Wella" geprägt oder gibt es so etwas wie einen eigenen russischen Hairstlye?

Peter Hartmann: Ich habe das russische Frisurenbild auf der Straße und in den Clubs als sehr eigenständig empfunden! Entweder extrem modisch und auf den Punkt geschnitten mit viel schöner Farbe, oder eher klassisch bis konservativ improvisiert! Das Mittelfeld im „O.K."-Bereich war eher selten...aber genau das spiegelt ja auch die Gesellschaft wider...

 

Team MIS: Auf der Hair und Beauty in Frankfurt präsentierte ein Team aus Russland deren Vision von Cut, Color und Style. Mir war das aber zu sehr „gestern" und pompös. Welche Haare sieht man auf den Straßen?

Peter Hartmann: Das pompöse Styling ist vielleicht der Versuch russische Tradition mit westlichem „BigHair" zu demonstrieren, und somit eine Brücke zu schlagen zwischen den „alten Zeiten" und dem Wunsch einer Zukunft. Die Straße hat mir allerdings nichts von dem gezeigt! Die jungen Menschen in Moskau wissen genau wo der Hase läuft und behalten dabei sehr wohl ihren eigenen Stil, dazu kommt die extrem hübsche Anatomie der typisch russischen Frau, und die Tatsache, dass „Anders sein" cool ist und die erste Schwelle zum Wohlstand darstellt... Man darf nicht vergessen, dass in dieser rasend schnellen Entwicklung dieser Stadt mehrere Trends entstehen, alle haben sie ihre Berechtigung.

 

Team MIS: Erscheinen das Land und die Städte irgendwie grau? Sind Farben und Frisuren deswegen vielleicht stärker auffallend?

Peter Hartmann: Ich finde ja, die Stadt wirkt überwältigend...sie ist super interessant und sehr reizvoll...hat ihre ganz eigenen Regeln und Besonderheiten...die Farbe allerdings bringen in der Tat die Menschen in das Bild...

 

Team MIS: Gab es eine spezielle Paul Mitchell Collection für Euren Trip?

Peter Hartmann: Wir trainierten die aktuelle Angus M Kollektion, die wir auch auf dem Messestand in Frankfurt gezeigt haben...das hat richtig viel Spaß gemacht, diese Stylisten sind großartige Künstler und Handwerker...äußerst kreativ und sehr ehrgeizig mit einem großen Herz. Bei unserem Trip ging es auch um Paul Mitchell Neuheiten in Sachen Haarfarbe und unsere neuesten Stylingprodukte, und um Teamarbeit! Das russische Paul Mitchell Team ist bis zu 10.000 Kilometer voneinander entfernt und da ist eine strukturierte und vor allem transparente Zusammenarbeit gefragt.

 

Team MIS: Hattest Du echte Überraschungen bei der Vorbereitung und der Reise zu überwinden?

Peter Hartmann: Nee, lief alles Prima, das mit dem Visum muss rechtzeitig geplant werden, ansonsten setzt dich der Flieger nach 3,5 Stunden in der anderen Welt ab... Pass vorzeigen und rein mit Dir. Ich kann eine Reise dorthin nur jedem empfehlen.

 

Team MIS: Wurden Deine Schulungs- Pläne detailliert erarbeitet? Zum Beispiel auf einem Storyboard oder Script?

Peter Hartmann: Na klar, wir haben diese 5 Tage gut durchgeplant, und wussten aber, dass wir Spielraum für Improvisation lassen mussten. Die Übersetzung von Englisch auf Russisch verschlingt natürlich nicht nur Zeit, sondern auch Energie und Aufnahmefähigkeit...Wir haben teilweise mit 20 Stylisten 14 Stunden durchgearbeitet...wow, danach hatte der Wodka erst richtig Geschmack... Die Modelle haben wir übrigens in Kneipen und Restaurants aufgegabelt...ein Casting war zu keiner Zeit notwendig.


Team MIS: Hast Du die Modelle bestimmten Frisuren zugeordnet oder wart Ihr gnädig und habt die Frisuren den Modellen angepasst?

Peter Hartmann: So funktioniert Paul Mitchell nun einmal, wir nehmen das vorhandene Material als Basis und arbeiten die Schönheiten heraus...Es ergibt keinen Sinn aus einem Stück Holz einen Stein machen zu wollen...Das Modell und die Haare geben die Richtung vor...

 

Team MIS: Wie hälst Du das Chaos bei solchen Jobs unter Kontrolle? Wer war überhaupt für die Modellauswahl zuständig?

Peter Hartmann: In diesem Fall haben sich die Stylisten ihre Modelle selbst ausgewählt, und die Bühne war unser eigener Schulungsraum... davon aber abgesehen hat dieses Gewusel unter Zeitdruck hinter einer großen Bühne natürlich nur seinen Reiz, wenn Du deinen Job liebst! Du musst die Menschen und deine Arbeit unter der Haut haben, sonst macht dich das komplett Banane...

 

Team MIS: Hattest Du bei dem Training Unterstützung von Stylisten aus Moskau?

Peter Hartmann: Na klar, Linda und ich hatten die ersten zwei Tage mit der Zurückhaltung der Russen zu kämpfen, die hatten wahrscheinlich Ellenbogentechnik und alte Schulsysteme erwartet. Nachdem wir aber deutlich unsere Arbeitsmethode vermittelt haben, war das Eis gebrochen...Dann hatten wir mehr Unterstützung als wir vertragen konnten...

 

Team MIS: Gab es da spannendes oder auch schräges zu sehen?

Peter Hartmann: Schräg war mit anzusehen mit welchem Geschick die russischen Stylisten aus konservativ ukrainischen Bauerntracht-Mädchen, abgefahren gestylte, aufregende Frauen gezaubert haben...
Die Verschmelzung der Kontraste...das war echt beeindruckend.


Team MIS: Schon Pläne für einen nächsten Trip?

Na klar, natürlich wieder für Paul Mitchell und dann fliegt aber die Kuh...


Team MIS: Du hast zwei Kinder von 6 und 8 Jahren? Wie managest Du Dein Business und Dein Privatleben?

Peter Hartmann: Als Wochenendpapa habe ich die Möglichkeit eine bestimmte Zeit ganz den Kindern zu widmen, die Beiden sind Hauptantriebsfeder und meine Motivationsmaschinen... Privatleben ist ein komisches Wort und die Übergänge sind fließend. Ich habe es nie anders kennen gelernt und mag das so... Und die Kids kommen gut damit zurecht.

 

Team MIS: Gibt es bei Dir ein Erfolgsgeheimnis?

Peter Hartmann: Eine intelligente und äußerst bemerkenswerte Frau hat einmal zu mir gesagt: Es ist egal was du machst...aber wenn Du es machst, dann mach es richtig! Einfach Worte, die für mich eine große Bedeutung haben, und viel „Leben" in meinen Alltag bringen...vielleicht hilft das ein wenig. Ansonsten ist Liebe, Spaß und Leidenschaft eines der großen Geheimnisse der heutigen Zeit...

Moskau_TtT_with_Linda198-1.jpg

Bitte stimmen Sie der Cookie Verwendung, zu Ermöglichung bestimmter Funktionen und zur Verbesserung unseres Angebotes zu. Informationen Cookies/­Datenschutz Ich stimme zu

Nachricht hinterlassen
SPEVER Support

Hinterlassen Sie eine Nachricht. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.