mods hair - Sonate d'Automne Kollektion

Die neue unverwechselbare Herbst-/Winter-Kollektion 2015 von mods hair "Sonate d'Automne"

An einem ruhigen Herbstabend auf dem Land sind sie verabredet und finden erneut zusammen. Die Frauen tragen ihr Haar in warmen Braun, Mahagoni, Vanilleblond oder kühlem Kastanienbraun. Sie sind attraktiv, erfolgreich, beliebt und ziehen alle Blicke auf sich. Nach hinten gekämmtes Haar lässt die Herren charmant und verführerisch wirken. Alle sind elegant gekleidet für einen Abend voller Abenteuer. Einem Abend, an dem alles möglich ist.


Fanny
Ein schulterlanger Bob in Vanilleblond mit leicht schräg angesetztem Scheitel. Für einen natürlichen Look mit den Fingern trocknen und mit Tecni.Art „Next Day Hair“ von L’Oréal stylen.
(s. Bild 10)

Lili
Langer Schnitt und im gesamten Haar gestuft. Der Pony ist auf Kinnhöhe geschnitten. Für mehr Volumen über eine Rundbürste trocken fönen. Die Locken lassen sich leicht mit dem Tecni.Art „Hollywood Waves Sweetheart Curls“-Serum von L’Oréal nachstylen.
(s. Bild 2)

Carmen
Ein Schnitt auf Kinnhöhe im warmen Braunton gehalten. Der Pony wird im Piquetage auf Mundpartie gekürzt. Für einen natürlichen Look wird das Haar mit den Fingern getrocknet. Danach „Spider“ von mod’s hair auftragen.
(s. Bild 3, 9)

Carmen
Für einen ultra glänzenden Look wird Carmens Frisur mit Tecni.Art „Extrème Flash Wet Domination“ von L'Oréal gestylt. Als Finish für den Glanz wird Tecni.Art „Shower Shine Wet Domination“ von L'Oréal verwendet.
(s. Bild 8)

Mulan
Für den Bronde-Effekt wird die Farbe von L’Oréal Inoa 5.18 auf die Ansätze aufgetragen. „Blond Studio Hair Libre“ von L’Oréal wird mit der Thila-Strähnentechnik von mod’s hair eingearbeitet. Zum Abschluss wird dem Haar mit L’Oréal Dialight 7.8 eine außergewöhnliche Brillanz verliehen. Für einen seidig glänzenden Look sorgt „Pro Fiber Rectify“ von L’Oréal.
(s. Bild 16)

 

mod’s hair
mod’s hair ist mit über 40 Salons in Deutschland und 200 Salons weltweit vertreten. Zweimal im Jahr kreieren Kreativ-Teams in der Zentrale in Paris unter Leitung der Gründer Frédéric und Guillaume Bérard die »mod’s hair Kollektion«. Sie ist die Essenz der internationalen Haarmode, umgesetzt in tragbare Schnitte und Looks.
Jeder mod’s hair Friseur beherrscht gleichermaßen die Technik für den unverwechselbaren mod’s hair Look und die Kompetenz jeden Schnitt typgerecht zu individualisieren. Voraussetzung hierfür ist die einzigartige mod’s hair Technik. Analog zum ersten Ausbildungszentrum in Paris, vermittelt die mod’s hair international academy in Düsseldorf Ihrem Team das gesamte Know-how.
Die Salonkonzepte: mod’s hair Paris (Exklusiv), mod’s hair beauty (Premium & Wellness), mod's hair privilège (Premium & Wellness im japanischen Stil) mod’s hair BASIC (Jung). Die mod’s hair Salons werden von Franchisenehmern geführt.

mod’s hair History
1968 in Paris: Es ist das Jahr des Umschwungs. Getrieben von der revolutionären Stimmung dieser Zeit entschließen sich die Brüder Frédéric und Guillaume Bérard etwas ganz Neues zu machen. Ihre Idee Models auch für die Modestrecken der großen Frauenmagazine zu stylen war damals ganz neu. Diese Idee findet gleich so großen Anklang bei den Redakteurinnen und den großen Modefotografen wie Helmut Newton, dass sie sich vor Aufträgen kaum noch retten können. Von nun an arbeiten sie mit Berühmtheiten wie Guy Bourdin und Sarah Moon zusammen. Der Beruf des Studio-Friseurs war geboren.

Natürlichkeit mit Stil
VOGUE, marie claire, ELLE, L’OFFICIEL, Harper’s BAZAAR … Die großen internationalen Modemagazine sind ganz begeistert von den talentierten Brüdern. Sie stylen alle großen Fotoshootings und werden die Lieblings-Stylisten von Moderedakteurinnen wie Carine Roitfeld, mit der sie noch heute zusammenarbeiten. Die Leserinnen sehen damals die Haarschnitte in den Modemagazinen und wollen sie auch selbst tragen. Deshalb eröffnen die Bérard Brüder 1974 den ersten mod’s hair Salon in der Rue de Rennes an der Seine in Paris. Mit eigens kreierten Schnitttechniken und dem speziell dafür geschulten Personal wird mod’s hair zu einer Marke. Ihre Schnitte und Frisuren unterscheiden sich von denen der anderen Friseure. Sie arbeiten nicht mehr mit Lockenwicklern, sondern mit Brushing (das Haar wird über eine Bürste geföhnt). Die mod’s hair Kundinnen sehen natürlich und schön aus. Unter dem Motto „natürlich frisiert“ vereint mod’s hair Glamour und Natürlichkeit. Dieser Stil wird zu einem weltweiten Trend und ist heute noch Grundlage für jede neue Kollektion.

Von Paris in die ganze Welt
Mit wachsendem Bekanntheitsgrad entwickeln Frédéric und Guillaume Bérard ihr Unternehmen weiter und etablieren ihren ersten Franchise-Salon 1981 in Japan. Später kommen Salons in Deutschland, Italien, Griechenland, Taiwan, Korea und Neuseeland hinzu. Eine edle Inneneinrichtung und ein persönlicher Empfang der Gäste gehören genauso zum Konzept wie die eigens kreierten Schnitttechniken. In mod’s hair Akademien wird das Personal speziell für diese mod’s hair Techniken geschult. So wird mod’s hair weltweit zu einer unverwechselbaren Marke. Frauen und Männer lassen sich die neuesten Trendfrisuren schneiden, genießen die Qualität der mod’s hair Produkte und den außergewöhnlichen Service.

 

20150731105030_groupe_chemine_203_cmjn_300dpi.jpg

Bitte stimmen Sie der Cookie Verwendung, zu Ermöglichung bestimmter Funktionen und zur Verbesserung unseres Angebotes zu. Informationen Cookies/­Datenschutz Ich stimme zu